Polizei sucht mutmaßlichen Geldkartenbetrüger

Markus Hofmann

"Betrug mit unbaren Zahlungsmitteln" nennt die Polizei eine Deliktsart, die in den vergangenen Jahren erheblich Zuwachs bekommen hat. Einen Mann, der mit dieser Masche Geld macht, wird von der Zentralen Ermittlungsgruppe der Freiburger Polizei gesucht. Der Verdächtige ist oben links auf dem Foto zu sehen, das uns die Polizei zur Verfügung gestellt hat. Der zweite Mann (rechts) steht nach Angaben der Polizei unter dringendem Verdacht, ein Mittäter zu sein.Der Verdächtige, dessen Delikte auf weiteren Fotos dokumentiert sind (siehe unten), war zwischen Mitte November und Anfang Februar 2006 im Freiburger Stadtgebiet unterwegs und stahl in Cafés und Restaurants aus Handtaschen, Jacken und Mänteln Scheck- und Kreditkarten. Diese nahm er mit, wenn er gleichzeitig auch die dazugehörende PIN ergattern konnte. Banken und Polizei warnen eindringlich davor, die PIN gemeinsam mit der Karte aufzubewahren.Mit diesen gestohlenen "unbaren Zahlungsmitteln" erbeutete er (nachweisbar - Dunkelziffer möglich) insgesamt knapp 5.000 Euro. Die Auswertung der Fotos und Bankkameras zeigt den Unbekannten in allen Fällen. Hinweise auf diese Person bitte an die ZEG der Polizeidirektion Freiburg unter Telefon 0761/882-4884.