Drogenhandel

Polizei schnappt zwei Dealer und findet 167 Kilo Marihuana

BZ-Redaktion

167 Kilogramm Marihuana findet die Polizei in der Wohnung eines Dealers, der kurz zuvor festgenommen wurde.

Eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord beobachtete bereits am Donnerstag, 7. Dezember, gegen 19 Uhr, im Rahmen einer Drogenfahndung zwei Verdächtige, einen 21-Jährigen aus Gambia und einen 27-Jährigen aus Albanien, im Runzmattenweg im Freiburger Stadtteil Betzenhausen. Wie die Polizei am Freitag, 15. Dezember mitteilt, warf der 21-Jährige einen Beutel mit Marihuana weg, als er die Polizisten bemerkte. Die beiden Männer versuchten zu fliehen, konnten jedoch noch vor Ort festgenommen werden.


Erst bei der Durchsuchung der Wohnung des 27-Jährigen wurde den Polizisten das Ausmaß des vereitelten Drogenhandels deutlich: Insgesamt wurden dort 167 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Auch in der Wohnung des 21-Jährigen fand sich eine – geringe – Menge Marihuana sowie diverse Mobiltelefone.

Beide Männer sind bereits einschlägig aufgefallen. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt, befinden sich in Haft und sehen einem Prozess wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln entgegen.