Haupttäter verurteilt

Polizei schnappt jugendliche Supermarkträuber-Bande

Joachim Röderer

Vier 15 und 16 Jahre alte Jugendliche sollen mehrere Läden in Freiburg und Merzhausen überfallen haben. Gegen drei Tatverdächtige hat das Amtsgericht jetzt Haftbefehl erlassen. Der Haupttäter wurde am Donnerstag verurteilt.

Die Polizei hat offenbar vier Überfälle auf Supermärkte und Geschäfte aufklären können, die sich zwischen Anfang Juni und Anfang Juli in Freiburg und Merzhausen ereignet hatten. Das Besondere: Alle vier Täter sind minderjährig. Zwei davon sitzen nun in Untersuchungshaft.


Verurteilung schon am heutigen Donnerstag

Der 15-jährige Haupttäter hat am Donnerstagmorgen bereits seine Verhandlung vor dem Jugendrichter. Der junge Mann, der drei der vier Überfälle verübt hat, ist in der nichtöffentlichen Sitzung zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden, berichtete Michael Mächtel, der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Strafe wurde für vier Monate ausgesetzt. Dem Verurteilten wurde eine Reihe von Auflagen und Weisungen erteilt, denen er Folge leisten muss. In vier Monaten wird das Gericht dann entscheiden, ob der Jugendliche seine Haftstrafe antreten muss oder nicht. Diese sogenannte Vorbewährung gibt es nur im Jugendstrafrecht.

Der jetzt verurteilte 15-Jährige war am 7. Juni festgenommen worden. Er hatte zuvor versucht, einen Lebensmittelmarkt in Weingarten zu überfallen. Er betrat maskiert das Geschäft und bedrohte eine Kassiererin mit einer Softair-Maschinenpistole. Ein Kunde griff jedoch ein, umklammerte den jungen Räuber von hinten , beförderte ihn vor den Laden und entwaffnete ihn dort. Mit Hilfe weiterer Passanten konnte er den 15-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Auf das Konto des gleichen Täters geht auch ein Überfall, der tags zuvor auf einen Supermarkt am Bischofskreuz in Betzenhausen-Bischofslinde verübt worden ist. Auch hier hatte er mit einer Schusswaffe die Kassiererin bedroht und einen hohen Geldbetrag erbeutet. Doch damit nicht genug: Der gleiche Räuber soll laut Polizei bereits am 1. Juni einen Supermarkt an der Sundgauallee im gleichen Stadtteil überfallen haben. Wieder kam eine Waffe zum Einsatz. Mit dabei war ein zweiter Täter, der ein Messer gezogen hatte. Als Mittäter konnte ein 16 Jahre alter Jugendlicher ermittelt werden.

Zur Jugendbande gehörten offenbar auch zwei weitere 15-Jährige. Diese haben am 5. Juli ein Schreibwarengeschäft in Merzhausen überfallen. Beim Versuch, Tabakwaren zu erbeuten, sollen sie gewaltsam gegen die Verkäuferin vorgegangen sein. Die Frau war dabei auch verletzt worden. Bei diesem Überfall soll der 16 Jahre alte Mittäter vom Bischofskreuz-Raub Schmiere gestanden haben.

Die Polizei kam den mutmaßlichen Räubern durch Zeugenaussagen, dem Auswerten von Videoaufnahmen und durch Ermittlungen bei den Tatverdächtigen auf die Schliche. Derzeit werde untersucht, ob die Tatverdächtigen noch für weitere Taten in Betracht kommen, so Polizeisprecher Dirk Klose.




Mehr zum Thema: