Einsatz

Polizei nimmt Verdächtigen am Bertoldsbrunnen nach Messerattacke fest

Sina Schuler

Mehrere Streifen der Polizei haben am Donnerstagvormittag die Kaiser-Joseph-Straße blockiert. Ein 25-Jähriger wurde festgenommen.

Beim Verlassen eines Supermarkts an der Engelbergerstraße im Stühlinger ist ein 22-Jähriger nach Angaben der Polizei am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr mit einem großem Messer und Pfefferspray angegriffen worden. Offenbar habe er sich wegdrehen und so Verletzungen vermeiden können.


Flucht mit der Straßenbahn

Der Tatverdächtige flüchtete mit der Straßenbahn Richtung Innenstadt und konnte am Bertoldsbrunnen festgenommen werden. Es handelt sich um einen 25-Jährigen. Beide Männer haben die gambische Staatsangehörigkeit. Laut Polizei sind die Hintergründe der Tat noch unklar, das Polizeirevier Nord hat die Ermittlungen aufgenommen.

Streifenwagen blockieren Kajo

Während des Einsatzes blockierten mehrere Streifenwagen des Polizeireviers Nord und vom Posten Stühlinger die Kaiser-Joseph-Straße auf Höhe des Martinstors. Mehrere bewaffnete Polizisten sind laut einer Augenzeugin aus den Fahrzeugen gestiegen. "Das war schon beängstigend", sagt sie gegenüber der BZ. Auch Straßenbahnen standen still. Nach etwa fünf Minuten war die Aktion vorbei.