Polizei nimmt Raser den Führerschein weg

Adrian Hoffmann

Allzu eilig ist gestern Nachmittag, kurz nach 17 Uhr, ein 43-jähriger Mann auf einem Verbindungsweg zwischen Freiburg-Munzingen und Freiburg-Tiengen unterwegs gewesen.Dieser Verbindungsweg wird häufig von Kraftfahrern genutzt, um der Ortsdurchfahrt von Freiburg-Tiengen zu entgehen. Nahe der Mühle überholte der 43-jährige VW-Fahrer zwei Autofahrer und gefährdete diese hierbei. Einer der Gefährdeten musste sogar nach rechts in das Grünparkett ausweichen, um eine Kollision zu verhindern.Wenig später kam es dann doch zu einem Unfall mit einem Sachschaden von mindestens 12.000 Euro. Als der 43-Jährige an der Einmündung zur K 9864 (ehemalige B 31) nach rechts in Richtung BAB-Anschlussstelle Freiburg-Süd abbiegen wollte, stieß er mit einem entgegenkommend en Citroen zusammen. Das im Citroen sitzende Ehepaar, 73 und 68 Jahre alt, wurde dabei leicht verletzt. Nach Sachlage war die gefahrene Geschwindigkeit des 43-Jährigen zu hoch, um eine rechtwinkliges Abbiegen zu schaffen.Der Unfallverursacher hat nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu rechnen. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle beschlagnahmt. Die Verkehrspolizei Freiburg, Telefon: 0761/8824371, führt die weiteren Nachforschungen.