Polizei nimmt Lederhosen-Exhibitionisten in Zähringen fest

fudder-Redaktion

Weil er fremden Frauen seinen Penis durch den offenen Hosenladen seiner kurzen Lederhose präsentiert hat, hat die Polizei einen 47-jährigen Mann in Zähringen festgenommen. Möglicherweise hat der Mann nicht zum ersten Mal andere Leute auf diese Weise belästigt.

Die Polizei nahm den 47-jährigen Mann, der in einer Umlandgemeinde wohnt, am Montagabend gegen 22.30 Uhr auf dem Brombeerweg in Zähringen fest, nachdem Passantinnen berichtet hatten, dass dort ein Mann mit offenem Hosenladen unterwegs sei und sein Gemächt unübersehbar präsentiere.


Die Polizei nahm den Mann mit zur Wache. Er trug eine kurze Lederhose, deren Hosenstall nach Angaben der Polizei offen war. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann kein Ersttäter ist. Wie die polizeilichen Ermittlungen zeigen, dürfte der 47-Jährige bereits am 12. Juli  etwa um die gleiche Uhrzeit in der Reutebachgasse in Zähringen unterwegs gewesen sein. Auch dort trat er Frauen gegenüber.

Über einen ähnlichen Fall hatte fudder im Oktober 2008 berichtet: Auch damals war in Zähringen ein Mann in kurzen Lederhosen unterwegs gewesen. Ob es sich um den gleichen Mann handelt, ist Spekulation.

Die Kripo Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und geht davon aus, dass er noch mehr Frauen in der geschilderten Art gegenüber trat. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 0761/882-4884 in Verbindung zu setzen.

Mehr dazu: