Polizei nimmt Amokwarner in Schule fest

Markus Hofmann

In einer Schule im Stadtteil Rieselfeld hat die Polizei heute einen offenbar verwirrten Mann festgenommen, der die Schüler vor einer Amoktat gewarnt hat.

Nach Darstellung der Polizei ist der Mann psychisch krank und der Polizei bereits bekannt gewesen. In einer Schule im Stadtteil Rieselfeld trat der Mann heute Morgen auf, um die Kinder vor einer Amoktat zu warnen und mitzuteilen, dass "die "Welt zu verbessern wäre". Die Schulleitung konnte den Mann beruhigen. Die Polizei wurde unverzüglich verständigt und nahm den 38-Jährigen fest. Straftaten beging der Mann nicht. Der Mann wurde zu einem Arzt gebracht.