Polizei klärt Raubserie

fudder-Redaktion

Seit Mai beschäftigte eine Serie von nächtlichen Raubüberfallen die Freiburger Polizei. In dieser Woche konntent nun die zwei Männer festgenommen werden, die für die 25 Raubüberfälle verantwortlich sind.

Am frühen Dienstagmorgen wurde die beiden Männer in Freiburg-Munzingen von Eingreifkräften der Polizei festgenommen. Es handelt sich bei den Festgenommenen um einen 19 Jahre alten Mann aus Freiburg, und einen Mann aus Badenweiler. Sie räumen ein, in den vergangenen Monaten mehrere Raubdelikte in Freiburg und Müllheim verübt zu haben.


In Freiburg hatten sie sowohl in der Innenstadt (Bertoldstraße, Rempartstraße, Moltkestraße, Eschholzstraße, Guntramstraße) als auch im Institutsviertels, an der Berliner Allee, dem Drachenweg, dem Runzmattenweg und der Sundgauallee Raubüberfalle begangen.

Bei allen Raubdelikten hatten es die Täter auf Handtaschen, Bargeld, Mobiltelefone und Kreditkarten der Ausgeraubten abgesehen. Die geraubten Kreditkarten wurden unter anderem in Bordellen zur Bezahlung von Dienstleistungen eingesetzt.

Die komplexen Ermittlungen einer extra geschaffenen Ermittlungsgruppe sind noch nicht abgeschlossen und müssen in den nächsten Wochen fortgeführt werden. Bei den Raubtaten wurden die Opfer zum Teil erheblich verletzt. Die Täter hatten Schlagwaffen eingesetzt, die bei den Opfern zu Kopfverletzungen führten.