Polizei findet über 50 Sitzschalen bei Freiburger Möbelrestaurator - höchstwahrscheinlich aus der Mensa

fudder-Redaktion

Anfang März hatte ein Dieb 84 Designerstühle aus der Mensa Rempartstraße gestohlen. Am Montagnachmittag hat die Polizei bei einer Durchsuchung in Freiburg über 50 Sitzschalen sichergestellt - mit hoher Wahrscheinlichkeit von den gestohlenen Mensastühlen. Was das Studentenwerk dazu sagt:



Die Gestelle der Stühle waren bereits abmontiert und konnten nicht mehr aufgefunden werden; sichergestellt wurden die Sitzschalen in einem Freiburger Betrieb, der Möbel aufkauft, restauriert und weiter verkauft.


Renate Heyberger vom Studentenwerk Freiburg ist froh, dass die Stühle wieder aufgetaucht sind. Für sie sei der Zwischenfall ein Warnschuss, der dazu geführt habe, ein Sicherheitskonzept für die Mensa zu entwickeln. Wie dieses aussieht, will sie nicht verraten. Sicher sei: "In Zukunft wird keiner mehr unbemerkt Stühle aus der Mensa klauen können", sagt Heyberger.

Noch hofft das Studentenwerk, dass die Polizei auch die Gestelle wiederfindet. Dann würde man die Stühle wieder zusammenbauen und ihrer eigentlichen Bestimmung zuführen. "Wenn nicht, haben wir ein paar Schalen in Reserve. Es gehen ja immer mal wieder welche kaputt", so Renate Heyberger.

Mehr dazu:

[Foto: Symbolbild]