Polizei findet 4.000 Ecstasy-Pillen

Katharina Wenzelis

Am Montagnachmittag nahm die Polizei in Freiburg-Gartenstadt einen polizeibekannten Drogendealer fest. In seiner Wohnung fanden die Beamten 4.000 Ecstasy-Pillen und weitere Drogen. Der Gesamtwert der Betäubungsmittel beträgt rund 15.000 Euro.



Neben den 4.000 Ecstasy-Tabletten befanden sich 100 Gramm Heroin, eine geringe Menge Kokain und LSD in der Wohnung des 42-Jährigen.


Der Festgenommene hat gegenüber der Polizei eingeräumt, dass es sich bei den Betäubungsmitteln um seine Ware handelt; zu der Herkunft des Rauschgifts hat er sich laut Polizeiangaben jedoch noch nicht geäußert.

Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat einen Haftbefehl erlassen, die weiteren Ermittlungen dauern an.