Schwabentorring

Polizei erwischt in knapp zwei Stunden 103 Falsch-Abbieger

bz

Bei einer Kontrolle in der Freiburger Altstadt haben Polizei und Gemeindevollzugsdienst in weniger als zwei Stunden 103 Verkehrsteilnehmer erwischt, die falsch abgebogen sind.

Weil es an der Kreuzung Wallstraße/Schwabentorring immer wieder zu Kollisionen – auch mit Straßenbahnen – kommt, haben Polizei und Gemeindevollzugsdienst (GVD) am Montag, 18. Juli, die (Falsch-) Abbieger beobachtet.


Dabei ertappten sie zwischen 16.15 und 18 Uhr 103 Verkehrsteilnehmer Auto-, Motorrad- und Radfahrer, die das "Vorschriftszeichen Z.209-30 – vorgeschriebene Fahrtrichtung: geradeaus" missachteten und ordnungswidrig abbogen.

Strafzettel in Höhe von 10 Euro

Ein Großteil der Fahrzeugführer wurde angehalten und "die Verstöße im Zusammenwirken zwischen der Verkehrspolizei Freiburg und dem Gemeindevollzugsdienst unmittelbar beanstandet", wie es im Polizeibericht heißt. Die Falschabbieger erwarten Strafzettel in Höhe von 10 Euro. Verkehrsteilnehmer, nicht angehalten werden konnten, so Polzeipressesprecher Frank Fanz, erhalten die Verwarnung per Post.

Der Kontrollaktion werden weitere Überwachungen folgen, so die Polizei.

Mehr zum Thema: