Freiburg

Polizei ermittelt nach Massenschlägerei auf dem Freiburger Rathausplatz

bz

20 junge Männer sollen in der Nacht auf Samstag auf dem Rathausplatz auf zwei andere eingeschlagen haben. Die Hintergründe sind noch völlig unklar – die Polizei ermittelt.

Der Vorfall hat sich nach Polizeiangaben gegen 1 Uhr ereignet. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll eine 20-köpfige Gruppe unvermittelt auf zwei junge Männer im Alter von 22 und 23 Jahren eingeprügelt haben. Der Großteil der Beteiligten war laut Polizei deutlich alkoholisiert. Polizeisprecher Thomas Spisla spricht von einem "totalen Chaos mit betrunkenen, aggressiven Personen".


Viele Polizeikräfte vor Ort

Sechs Tatverdächtige – die restlichen konnten laut Spisla wohl fliehen – konnte die Polizei vor Ort ermitteln. Sie sind im Alter zwischen 17 und 24 Jahren. Wie schwer die beiden Angegriffenen verletzt wurden, konnte Spisla am Montag wegen des Schichtwechsels noch nicht sagen. Die Beamten vor Ort haben ihm zufolge bislang nur einen Kurzbericht geschrieben. Am Rathausplatz waren Polizeikräfte des Reviers Süd und Nord, der Polizeihundeführerstaffel sowie der Kriminalpolizei. Das Polizeirevier Freiburg-Nord ermittelt.

Die Ermittlungen werden sich auch noch hinziehen, so Spisla. Neben den Beteiligten müssten auch einige Zeugen zu dem Vorfall befragt werden. Der habe für "viel Aufsehen" gesorgt.

Mehr zum Thema: