Politiker-Speed-Dating: Es sind noch Plätze frei

Frank Zimmermann

Noch sind Plätze frei beim ersten Politiker-Speed-Dating, das die Landeszentrale für politische Bildung und die Badische Zeitung am Mittwoch, 20. Mai, ab 19 Uhr im Peterhofkeller der Uni, Niemensstraße 10, veranstalten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters können sich bei der Landeszentrale für ein Date mit den Kommunalwahlkandidatinnen und -kandidaten anmelden. Die Veranstalter wollen aber gezielt auch Jugendliche und Erstwähler ansprechen.



Das Prinzip des Politiker-Datings: Ein Bürger begegnet in 44 Minuten elf Kandidaten der zur Wahl stehenden Parteien und Listen. Fragen darf er sie alles, nur beleidigen und beschimpfen geht nicht. Nach jeweils vier Minuten wandern die Kommunalwahlkandidaten  auf ein Signal  hin zum nächsten Bürger weiter. Das geht so weiter, bis jeder Fragesteller jedem der elf Kandidaten gegenüber saß.


Parallel gibt es zwei Runden. Das heißt: In jeder Runde begegnen  elf Politikerinnen und Politiker nacheinander jeweils einem teilnehmenden Bürger. Nach einer Pause haben dann noch einmal 22  Bürger die Chance, den Listenbewerbern im kurzen Gespräch auf den Zahn zu fühlen. Insgesamt können also 44 Bürger mitmachen. Jeder Politiker bekommt von seinem Dating-Partner Kompetenz- und Sympathiepunkte, am Ende gibt’s  dann ein Ranking aller Kandidaten. Zuschauer können in einem Seitentrakt  die Veranstaltung auf einer Leinwand verfolgen, der Eintritt ist frei.

Moderiert wird der Abend von BZ-Mitarbeiterin Bianca Fritz. Mit dabei sind auch Michael Wehner, Leiter der Freiburger Außenstelle der Landeszentrale, und BZ-Redakteur Bernd Serger.

Mehr dazu:



 

Was: Politiker-Speed-Dating
Wann: Mittwoch, 20. Mai 2009, 19 Uhr
Wo: Peterhofkeller der Uni, Niemensstr. 10
Anmeldung: 0761/20773-0, per Fax 0761/20773-99 oder freiburg@lpb.bwl.de