Politik hält jung

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, wer der Rekordhalter der US-amerikanischen Politik war? Der 2003 verstorbene Strom Thurmond aus South Carolina wurde schon 1954 zum Senator gewählt und behielt diesen Posten, bis er 2002 mit 100 Jahren zurücktrat. Er war immer ein umstrittener Verfechter der Rassentrennung, was das wichtigste Thema seiner Präsidentschaftskandidatur 1948 war und weshalb er 1964 von den Demokraten zu den Republikanern wechselte. Im Jahr 1957 stellte er einen unerreichten Rekord auf: Er hielt eine Rede, die 24 Stunden und 18 Minuten dauerte- er wollte damit ein Gesetz gegen Rassentrennung aufschieben. Nach seinem Tod wurde festgestellt, dass er schon 1925 unehelich Vater wurde -mit einer Afroamerikanerin.