Podiumsdiskussion zum Thema Graffiti mit Tom Brane am Montag im Haus der Jugend

fudder-Redaktion

Das von Tom Brane gestaltete Wandbild in der Wiehre darf bleiben – die von Alt-Stadtrat Sebastian Müller geplante Diskussion am Montag findet trotzdem statt. "Themen sind dadurch ja genug angestoßen worden", meint er.

Das ursprünglich angesetzte Thema "Graffitti - Kunst oder Verbrechen? - Denkmal oder denk mal!" soll nur die grobe Schlagrichtung der Diskussionsrunde vorgeben.

"In Freiburg kommt es einem oft so vor, dass es das Hauptziel ist, dass die Stadt ihren Charakter als Puppenstube nicht verliert", sagt Sebastian Müller. "Nicht nur bei den Themen Denkmäler und Graffiti, sondern auch beim Bauen, dem Nachtleben und Artik." Auch die Diskussion um die Änderung von Straßennamen fällt für ihn darunter. "Wir werden am Montag auf jeden Fall genug Themen zu diskutieren haben."


Als Gäste angekündigt sind:
  • Graffiti-Künstler Tom Brane;
  • Kunstdozent Dirk Görtler;
  • Justus Kampp, 1. Vorsitzenden des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee;
  • Angeli Janhsen, Vorsitzende der Kunstkommision der Stadt Freiburg; und
  • Stadtrat Timothy Simms, Grüne.
Gastgeber und Alt-Stadtrat Sebastian Müller moderiert.
  • Was: Diskussionsveranstaltung: "Graffitti - Kunst oder Verbrechen? - Denkmal oder denk mal!"
  • Wann: Montag, 17. Oktober 2016, 19 bis 21:30 Uhr
  • Wo: Café Haus der Jugend, Uhlandstraße 2
  • Eintritt: frei