Playlist Preview: Rusty im Harmonie Gewölbekeller

Bernhard Amelung

Backstreet Boys, Fettes Brot, Faithless: Musik von diesen Bands gibt es am Samstagabend im Harmonie Gewölbekeller. Dort steht DJ Rusty vom 90er Dance Party DJ-Team an den Decks und legt Klassiker der Neunziger Jahre für euch auf. Einen kleinen Vorgeschmack liefert die Playlist Preview.

  • Alle Partys und Konzerte am Wochenende in Freiburg: Wo rockt's

Backstreet Boys - Everybody

Statistisch werden die Backstreet Boys mit Abstand am häufigsten gewünscht, zumindest wenn man nach Unmengen von Redbull-getränkten Papierfetzen geht, die als Wunschzettel herhalten. Vielleicht sind die Backstreet-Boys-Fans auch einfach nur hartnäckiger als der Rest der Partygänger. Wie auch immer. Der unbedingte Wille, die Spice Girls, Lou Bega, Dr. Alban oder die Venga Boys zu hören, ist eindeutig schwächer ausgeprägt. Daher ganz klar Platz 1 für die Boys.



Reel 2 Reel - I like to move it

House-Produzent Erick Morillo steckt hinter dem Ragga-lastigen Track, der 1993 zum Sommerhit wurde. 2005 wurde er dann nochmal als Soundtrack von  Dreamworks "Madagaskar" benutzt. Das Musikstück macht sich nicht nur gut als Partyhymne für Lemuren, sondern sorgt auch für anständig Action auf der Tanzfläche.



The Offspring - Self Esteem

Der Titel steht stellvertretend für alles rockige, nu-metal-artige bis grunge-lastige an diesem Abend wie Papa Roach, Blur, Limp Bizkit, Korn, Linkin Park, Liquido, System Of A Down, Bush oder Nirvana. Zierliche Menschen sollten in diesen musikalischen Phasen des Abends die Randzonen der Tanzfläche aufsuchen. Weil: Es geht ab!



Mr. President - Coco Jambo

Für diejenigen, denen Gitarrenmusik weniger liegt, gibt es noch balearisch angehauchte Schunkelmusik vom Feinsten mit allseits beliebten Formationen wie Mr. President, Fun Factory, Loona, DJ Bobo oder den Venga Boys.



Fettes Brot - Jein

"Jein" versöhnt so ziemlich alle Geschmäcker. Perfekter Titel, wenn der DJ nach 4 Stunden langsam die Übersicht verliert, in der Zwickmühle sitzt und sich denkt "Soll ich den Track wirklich spielen...oder lass ichs lieber sein."



Real McCoy - Another Night

Eurodance-Klassiker, bestehend aus der charakteristischen Kombination von Dance-Rhythmus, Pop-Refrain und Rap-Strophe, dürfen natürlich nicht fehlen auf einer 90er-Party. Repräsentativ vertritt Real McCoy hier das Genre. All die anderen Interpreten sind natürlich ebenfalls am Start angefangen von Snap!, über Culture Beat, Captain Hollywood Project bis zu den  trashigsten wie Scatman John und Rednex.



Faithless - Insomnia

"Insomnia" schaffte es auf Platz 2 in den Deutschen Charts. Der Trance-orientierte Club-Hit hat die Tanzflächen anständig gerockt und tut es auch heute noch.



Spice Girls - Wannabe

In einer gelungenen Dosierung runden die Gewürz-Mädels eine Partynacht durchaus wohltuend ab.



Blackstreet - No Diggity

Eine von vielen wirklich guten Hiphop-Produktionen aus den 90ern an denen Dr. Dre mitwirkte ... wie z.B. auch "Keep Their Heads Ringin`", "California Love" oder "Still D.R.E."



N-Trance - Set You Free

"Set You Free" landete im Jahr 1995 auf Platz 38 in den Deutschen Charts. Leider ist das Stück warum auch immer nicht so populär. Dabei besticht das Teil durchaus mit Rave-Qualitäten die sich mit den Piano-Einlagen und den Breakbeats am frühen UK-Hardcore Sound anlehnen ähnlich wie bei The Prodigy, frühen Moby-Sachen, Ravers Nature oder RMB.



Mehr dazu:


Was: 90er Dance Party.
Wann: Samstag, 3. August 2013, 23 Uhr.
Wo: Harmonie Gewölbekeller