Playlist Preview: Megabrutal alias Megabutter im Jos Fritz Café

Bernhard Amelung

Hip-Hop ohne weinerlichen Schnulz-Gesang im Refrain, schwärzester Soul und tanzbarer Jazz stehen im Mittelpunkt der Super Dude-Abende im Jos Fritz Café. Zu den Stammspielern an den Plattentellern gehört neben Kefian und NoSet auch der Freiburger Disc Jockey Megabrutal alias Megabutter. Sein Case ist voll gepackt mit Rare Grooves der Siebziger und Achtziger Jahre sowie mit Golden Era-Raritäten. Wie diese klingen, erfahrt ihr einen Klick weiter.



DJ Megabutter:
"Es ist schwer vorherzusagen, welche Scheiben ich am Samstag dabei haben werde. Normalerweise hängt das immer davon ab, in welcher Stimmung ich bin, wenn ich die Kiste packe. Da ich in einer staubigen Ecke lebe, ist die Stimmung meist staubig und die Kiste voll mit grimey New York-Scheiben aus den Jahren 95-97. Andererseits könnte ich mir auch vorstellen, am Samstag in so nen flowigen Lazy-Ghetto-Modus reinzurutschen und folgende Scheiben dabei zu haben"


Mic Geronimo - The Natural

95er Track von Royal Flush affiliated Mic G. Track ist produziert von einem der most slept on Produzenten aus North Carolina (kakalak), Mark Sparks!!! Typical Mark Sparks-Vibe. Guter Track, um in den Abend zu starten.



Kaotic Style featuring Big Jazz - Player

Das Schöne an Super Dude-Abenden ist, dass die Stimmung meist sehr loungig ist und man mit bestem Gewissen auch mal scheiben wie diese auspacken kann. Extrem lässige 96er-Scheibe von Kaotic Style aus Brownsville feat. Big Jazz, den meisten als Jaz-O bekannt.



AK Skills - One Life To Live

Eine Scheibe, ohne die ich nicht aus dem Haus gehe. Sie ist von 1996 und von Eddie James produziert. Ak Skills hat leider insgesamt nur 5 Tracks released, aber alle einwandfrei. Staubiger Hinterhof-Vibe. Mein Song!



Ran Reed featuring Cella Dwellas - The Definition

Track ist von der Nick Wiz - Cellar Selections 2LP, auf discogs kostet die inzwischen 200 Euro. Einer von unzähligen massiven unreleased Nick Wiz-Produktionen aus dem jahr 97. Don't sleep on Ran Reed! Sehr feiner Mann aus New Jersey featuring Cella Dwellas. Flatbush/Brooklyn/New York. 97er-Vibe!



Da Fat Clique - Ode To The Cool Cat (Scratches by Jazzy Jeff)

Track vom gleichnamigen Album von 1997/1998). Fat Cat Clique, eine Crew aus Philly, die einige feine Dinger gemacht hat. Dieser Track ist nie auf Vinyl erschienen, folglich musste ich mich selber darum kümmern. Meine erste geritzte Scheibe. Where ya at!



All City - Basic Training

Einziger All City-Track, abgesehen vom hidden track auf dem Onyx Album, der abseits ihres 98er albums "Metropolis Gold" erschienen ist. All City, Gregg Valentine & J Mega aus Brooklyn/New York sind aus der Ecke Onyx, was man ihrem Sound nicht immer anhört. Track ist von 1997 und von L. King produziert. 97 Flow! Die Scheibe habe ich vor etwa 2 jahren in einem kleinen staubigen Plattenladen in Barcelona gekauft.



Rezidue - Inner City Blues

Eine der Scheiben, die aus finanziellen Gründen erst spät zu mir gefunden hat. Ich hatte immer auf ein Schnäppchen gehofft, aber es ist eine stolze Scheibe und kostet immer viel. Dennoch gehören wir zusammen und somit musste ich ein Opfer bringen. Es gibt nicht viel info über rezidue, die meisten kennen ihn von der "New York Reality Check 101" - DJ Premier. Er hat zwischen 1996 und 1997 insgesamt 4 tracks auf Vinyl released und alle sind sehr empfehlenswert. Inner City Blues ist von 1997, von ihm selbst produziert und überaus extrem nach meinem Geschmack.



Lamont Dozier - Bigger Than Life

Da das Format der Party auch diverse andere Genres wie Dancefloor-Jazz und Unelectric-Uptempo-Dowlow-Funk zulässt, werde ich die Lücken meiner Kiste unter anderem mit Scheiben wie dieser stopfen. Der Track erinnert mich stark an einen Morgen in Geiersnest mit Georgy Whistler und Crazy Kev. Café-Sound zum Tanzen. Scheibe ist von 1983.



The Cool Notes - In Your Car

Eine Scheibe, die ich definitiv dabei haben werde, schon allein weil Christian mich sonst wieder nach Hause schicken würde, um sie zu holen. Cool Notes sind aus South-London und waren hauptsächlich in den Achtzigern aktiv. Schrottplatz-Funk! In your heart.



Bobby Womack - How Could You Break My Heart

Eine der wenigen 7"es, die regelmäßig auf meinem Teller landet. Man muss diesen Track auf einer sauberen Anlage spielen, um seine Dreckigkeit zu spüren. Der Track ist von 1979 und unendlich stark.



Mehr dazu:

Was: Super Dude w/ Kefian und Megabrutal a.k.a. Megabutter.
Wann: Samstag, 13. April 2013, 22 Uhr.
Wo: Jos Fritz Café