Playlist Preview: Meerkat im KGB Klub

Bernhard Amelung

Die noch junge Veranstaltungsreihe Augmented Reality setzt einen Kontrapunkt zum süßlichen Konfettitechno und Glitzerhouse, der sich in vielen Clubs der Region festgesetzt hat. Die Residents Lüdenscheidt und Meerkat halten die Fahne für dunklen, harten, treibenden Techno hoch. Heute legen sie zusammen mit Comar im KGB Klub auf. Welche Tracks in dieser Nacht unter anderem gespielt werden, verrät Meerkat in der Playlist Preview.



Len Faki - Wide Open

Ein Lied das mich und meinen DJ-Partner Lüdenscheidt verbindet. Bei der ersten „Augmented Reality“ im White Rabbit spielte er diesen Track, und ich spielte ihn bei einer "Fernweh" Veranstaltung 2012, ebenfalls im Hasen. Das Ergebnis war dasselbe: Kreischende Leute, Stampfen auf der Tanzfläche und Gänsehaut. Trotz seines "hohen" Alters schafft der Track das immer noch locker! Deshalb nehme ich ihn immer wieder gerne ins Programm.



 

A-Brothers - Basement Rockers (Niereich Remix)

 
Niereich, einer meiner liebsten DJs, beobachte ich schon seit Jahrzehnten und es freut mich, dass er es in den letzten Jahren zu einem riesigen Bekanntheitsgrad in der Techno-Szene gebracht hat. Mit dem Remix schafft er es, die hypnotische Melodie wie eine Schraube ins Gehirn der tanzenden Masse zu winden und im Höhepunkt mit dem typisch niereichschen Beat die Menge zum Ausrasten zu bringen.



 

Plastikman - Ask Yourself

 
Der Klassiker schlechthin, schon in der KTS war das eines meiner liebsten Intros. Textlich ganz weit vorne und gesprächseinladend. Danach wird getanzt. Ganz klare Sache: don’t ask me, ask yourself



 

Primal Beat - The need evil (Paralytic Remix) - Primal Beat

 
Der Name ist Programm. Teuflisch gemeine und treibende High Hats, verstörende Geräusche und brutaler Beat. Macht den Leuten gut Feuer unterm Hintern.



 

Torsten Kanzler - Our Love

 
Diesen Track habe ich auch schon etwas länger im Repertoire. Meinem größten Fan, meiner Freundin, geht das Herz auf, wenn sie dieses Lied hört. Deshalb spiele ich es immer wieder gerne.



 

Niereich - Suton (Sync Therapy Remix)

 
Niereich, der mich in eine gewisse Richtung des Techno lenkte wie kein Zweiter, ist natürlich Pflicht. Als er mal in Freiburg war, brannte die Tanzfläche und wir wünschten uns zu diesem Zeitpunkt, die Nacht würde niemals enden. Die beiden Franzosen von „Sync Therapy“ geben dem Track mit ihrem Mix aus bösem Minimal und Techno noch das gewisse Etwas.



 

Gruener Starr - Locke (Octave Remix) - Gruener Starr

 
Grüner Starr und Octave in einem Track? Das kann nur geil sein! Während der Franzose mit tiefen Bässen und teils verstörenden Synthesizern die Menge in Rage versetzt, kommt Grüner Starr mit knarzendem Minimal-Techno daher.



 

Blacksun - The Return (Mitod Remix)

 
Ein Song, der mich an meine frühere Minimal-Zeit erinnert. Düstere Melodie, melodischer Bass und hochgepitscht auf 133bpm mindestens so treibend wie klassischer Techno.



 

Ldm - Night Painter (Mike Maass Dirt Edit)

 
Spätestens seit der 2013 erschienenden Hardtechno-LP „MASSives geWITTer“, (mit Kevin Witt) auf dem Label „Italo Business“ ist ihm der Durchbruch gelungen. Nicht ganz so derbe, dafür mindestens so geil, knallte er dem Deep-House Track „Night Painter“ seinen Stempel drauf und wandelte es in einen astreinen Techno-Hit.



 

Wendy Renee - After Laughter (Mike Maass Crunshy Rework)

 
Dieser Track bringt alle zum Mitsingen, denn jeder kennt den Text. Techno mit Soul und Gefühl und gleichzeitig einladend zum Tanzen. Zum Erfolg des Tracks verhalf vor allem der DJ Pappenheimer



Mehr dazu:

Was: Augmentet Reality w/ Meerkat, Lüdenscheidt, Sveni Weis, coMar.
Wann: Freitag, 22. November 2013, 23 Uhr.
Wo: KGB Klub.