Playlist Preview: Max Backfisch in der Leo-Bar

Bernhard Amelung

Auch der große DJ Hell hat einst in Münchener Bohème-Cafés Platten aufgelegt - deshalb sollte man Bar-Gigs keinesfalls unterschätzen. Am Samstag spielt der Freiburger Max Backfisch in der neu eröffneten Leo-Bar. Mal weich groovend, mal druckvoll treibend ist der Sound seiner Stücke, die er für die Playlist Preview rausgesucht hat. Aber hört selbst:



Hot Since 82 - Knee Deep In Louise (Original Mix)

Diesen Track habe ich zur "Weltuntergangsparty" 2012 in den SUSI-Katakomben gespielt, welches mein erster und bisher größter Auftritt war. Als die Bassline anfing, ging ein riesiger Wandel durch die Menge und die ohnehin schon gute Stimmung stieg schlagartig. An diesen Moment muss ich immer denken und bekomme Gänsehaut wenn ich das gute Stück höre. Sehr geile Vocals.



Sasch BBC & Casper - Supersonic ( NTFO Remix)

Super Deephouse-Nummer, die Bassline treibt mit entsprechenden Boxen richtig an und macht gute Laune. Sehr gut um sich noch weiter zu steigern und im Bass zu wiegen.



Betoko - Set My Soul On Fire

Ein etwas älterer aber sehr schöner Track von Betoko bei dem mir besonders die Vocals in Kombination mit der Bassline gefallen. Kommt schön groovig wie ich finde.



Kotelett & Zadak - Tony Trader

Diesen Remix finde ich extrem groovig und passend für einen Barabend, obwohl er sich auch super zum Tanzen eignet. Sehr schön finde ich auch die Percussions.



Agoria - Scala (Original Mix)

Schöner deeper Sound, um sich tragen zu lassen und zu "schweben". Am besten gefällt mir der Part mit dem Klavier, der dem Lied eine komplette Wendung gibt. Gut für spätere Stunden.



HNQO - As I See feat. Bip (Original Mix)

Lässiger Track mit leichtem HipHop-touch, der durch die extrem klaren Vocals überzeugt. Auch ein Klassiker für meine Afterhour.



Mac-Kee - Dubmaster

Wie der Name schon sagt ein Dubtechno Track der wie ich finde ziemlich geil gemacht ist. Besonders gut gefällt mir der Part ab 2:00 wo es erst richtig los geht.



Monkey Safari - Fat Papa (Original Mix)

Diesen "alten" Klassiker sollte so gut wie jeder schon kennen und wenn nicht, muss Abhilfe geschafft werden. Das beste Stück von dem wunderbaren Duo Monkey Safari, wie ich finde. Seit dem Release habe ich dieses geile Teil schon gefühlte tausend Mal gespielt und gehört und werde nie satt davon, wie das sonst so bei Musik ist. Sehr schön eingebaute Moby Vocals, welche ich schon beim Original toll fande. Super zum anheizen der Stimmung und Gliedmaßen. Für mich pure Glückseligkeit.



Sonny Fodera - Spooky

Auch ein Klassiker, der Remix von Dusty Springfields "Spooky", welcher sich super zum Rumzappeln eignet. Das Original gehört in eine Bar, der Remix auch!



Nico Stojan - After the Hour (Lake People Remix)

Wieder sagt der Titel alles darüber aus, wann dieser schöne Remix gespielt werden muss. Perfekt, um die letzten Stunden vor Sonnenaufgang damit zu verbringen, sich von der Musik treiben zu lassen. Die Gitarren sind super eingebaut und die Mischung aus langsamer Melodie und schnelleren Beats lädt zum Tanzen aber auch zum Hin- und Herwiegen ein. Wieder einmal super Arbeit von Lake People.



Mehr dazu:



Was:
Leotronic Night w/ Max Backfisch.
Wann: Samstag, 18. Januar 2014, 23 Uhr.
Wo: Leo Bar, Leo-Wohleb-Straße 6, 79098 Freiburg.