Playlist Preview: Maffya im Waldsee

Bernhard Amelung

Hip-Hop trifft Boogie, Electro Funk trifft Trap: Ein DJ-Set von Maffya öffnet den Horizont zu den unendlichen Weiten musikalischer Weisheit. Ihr Kern lautet Tanz, Rausch, Exzess. Am Freitag spielt er zusammen mit dem Freiburger Uncut im Waldsee. Welche Scheiben Maffya unter anderem dabei hat, verraten wir in der Playlist Preview.



Trippy Turtle x Booty Beaver - Getting Wood (2013)

Für mich ist das die perfekte Produktion! Halftime, Doubletime, ein wenig 80s Cheese aus dem Sitcom-Intro, ein Text aus der Schublade "dumm aber schlau" und extrem feines Soundbild.



Miguel - Do you? (Cashmere Cat Remix) (2013)

Ich kann mich nicht erinnern, einen Drop jemals so oft zurückgespult zu haben wie den hier. Purer Style. Auch wenn Miguel eventuell gar keine Drogen mag: ich mag diesen Song, das ist die Hauptsache!



813 - Erotica (2012)

813 ist ganz ohne Zweifel einer der besten Produzenten ever. Scheinbar kapiert das nicht jeder, und deshalb muss der gute Mann weiterhin irgendwo in Russland bei der Feuerwehr arbeiten. Schon kurios: sein Beruf ist die Bekämpfung von Feuer, sein Hobby dessen Erzeugung.



Change - It burns me up (1984)

Schon im Drum-Intro wusste ich beim ersten Hören: ich bin Fan von diesem Song! Würde man mich nach einem perfekten Beispiel für unfickbaren 80s-Boogie fragen: hier, bitteschön!



Ryan Hemsworth - Slurring (Baauer Remix) (2012)

"Baauer? Das is doch dieser Harlem Shake Dude! Find ich voll nervig!", sprach der Ahnungslose und schluckte nach dem Hören dieses Brettes von Song seine Worte beschämt herunter. Baauer zeigt: So geht ne Sub-Kick!



Camp Lo - Luchini (1997)

"THIS IS IT, WHAT?!?"...Der unbestrittene Tannenbaum unter den HipHop-Klassikern: 110% Evergreen. 1 Millionen Mal gehört, immer noch so gut wie am ersten Tag. Das wohl perfekte Loop.



Death Grips - Klink (Djemba Djemba Remix) (2012)

Dieser Song würde selbst das Haupt des überambitioniertesten Pitchfork-Schreiberknechtes bei der Suche nach der passenden Genre-Bezeichnung zum rauchen bringen. Ich bin mir selber nicht ganz sicher wo man dieses Biest von Track hinpacken sollte. Am besten einfach auf die Kopfhörer.



Ströer - Don´t stay for breakfast (1979)

Ströer klingt nicht nur Deutsch, ist auch. Sehr amtlicher Uptempo-Boogie-Funk mit einer unfassbar königlichen Basslinie und einem wahnsinnig göttlichem Arrangement, proudly presented by ze Görmänz!



Cherelle ft. Alexander O'Neal - Saturday Love (1985)

Sexy! Zu diesem Song hört man förmlich wie sich verschwitze Körper im Takt aneinander reiben. Bomben-Hook auch. Ein guter Grund den 80s eine dezente Träne hinterher zu weinen.



Mr. Carmack - Pay for what (2012)

Mr. Carmack ist ein Held. Da darf es absolut keine zwei Meinungen geben. Eigentlich ist der gute Mann Koch auf Hawaii, allerdings sollte er, wenn die Gesetze des Marktes einer Logik folgen würden, irgendwo im Olymp mit den besten Produzenten die Ellenbogen reiben. ADS in akustischer Reinform.



Mehr dazu:

Was: Seriouz Muzik Listeningz w/ Maffya, Uncut.
Wann: Freitag, 26. Juli 2013, 22 Uhr.
Wo:
Waldsee, Freiburg.
Eintritt: 5 Euro.