Playlist Preview: elek'tro:nik mju:zik DJ-Team im Artik

Bernhard Amelung

Robophil, Don Jay und Tomasan, das elek'tro:nik mju:zik DJ-Team, kommen aus Köln. Dort veranstalten sie Partys, legen alleine oder mit Gästen wie Ben UFO, Busy P, Lil Silva oder Roska auf. Musikalisch bewegen sie sich im weiten Bassuniversum, das irgendwo Anfang der Neunziger Jahre beginnt und bis heute pulsiert. Wie das klingt, entnehmt bitte der Playlist Preview.



Diese Tracks hat Robophil dabei:

Aaron Carl - 4 The Money

Hammer Track, letzens endlich zufällig auf Vinyl gefunden.  Obwohl der schon was älter ist, immer noch super weit seiner Zeit voraus.



DJ Sneak - Mind Destruction

Der Titel sagt schon alles. 10 Minuten oldschool vibes!



Kowton - Des Bisous

Tracks wie der hier sind zu krass für die meisten Parties in Deutschland. Wegen des großen Grime Einflusses in UK sind sie dort viel populärer. Leider, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.



JTRP & Artifact - Pretty Vacant

Der Track lag fast fertig knapp 1,5 Jahre bei mir rum, bis wir das Angebot von den Blank Boys bekommen haben. Artifact hat noch die Synth Line draufgepackt, den ganzen Vibe in 'ne komplett andere Richtung gezogen und das Brett war fertig.

 

KW Griff - Chris Rock Joint

Den hab ich Jahre vor dem In the Katz Hype gespielt. All time fave!




Diese Tracks hat Don Jay dabei:


Schoolboy Q featuring Absoul - Druggys With Hoes Again

Rap ist wieder im Club angekommen! Die Fortsetzung der Party-Ode "Druggys With Hoes" von den Black Hippy Jungs. Der Titel spricht für sich.



Salva - Drop That B

Abgefahrene Hydrauliksamples mit Miami Bass-Elementen auf Trap gepackt. Für manche vielleicht etwas speziell, aber funktioniert super im Moshpit!



Kaytranada - Holy Hole Inna Donut

Sehr deeper Sound aus Kanada, ein epischer Clubbanger von der "Kaytra Todo EP"!



Dam Funk - Hood Pass Intact

Dam Funk kann man nicht mal mehr einen Producer nennen, wohl eher eine "One-Man-Band".
Ein total zeitloser Track, obwohl erst 2009 released.



Diese Tracks hat Tomasan dabei:

New York Transit Authority - Off The Traxx (Catch That Train)

Zum ersten Mal in Loefahs Sets bei Rinse gehört, seitdem hooked. Über ein Jahr später erscheint der Track vinyl only auf Redlights Lobster Boy Label. Ich spiele den Track in fast jedem Set mit der gleichen Begeisterung. So scharf arrangierte Drums haben mich seit Breath von The Prodigy nicht mehr so beeindruckt. So ein Hybrid aus UK Garage, Grime/Dubstep und House/Techno kann auch nur von einem Meister wie Mensah kommen. Generell gilt für alles was auf Lobster Boy erscheint: Banger!



KMA Productions - Cape Fear / The Roots of El-B

Die haben mich so deep down in die Garage und 2-Step Welt geschleudert haben, dass ich seitdem nicht mehr rausgekommen bin.



Dead Prez - Hip-Hop

Ob House, Garage, UK Bass oder Trap, den Track kann man einfach zu jeder Stimmung anpassen. Hip Hop, bassline, drumline hops and the booty pops!

 

Leon Vynehall - Brother

Warmer Pump-House, mit tiefer Kick, staubigen Drums, prallen Piano Pads und sehr geil platzierten Vocals. Addictive!



Mehr dazu:

Was: Untitled presents: Swag Is Dead x elek'tro:nik mju:zik w/ Robophil, Don Jay, Tomasan, Subjkts, Canvas.
Wann: Freitag, 05. Juli 2013, 23 Uhr.
Wo: ArTik.