Playlist Preview: DJ Schlusenbaker

Manuel Lorenz

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ nach seinen Tracks, die er am Wochenende auf jeden Fall in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Heute DJ Schlusenbaker, der am Abend im White Rabbit auflegen wird.


Heute Abend kommt Eléphantique Basstard Rock ins White Rabbit. Zum dritten Mal bringt DJ Schlusenbaker seine Veranstaltungsreihe aus dem Stuttgarter Raum nach Freiburg. Mit dabei ist das Freiburger Soundsystem-Duo Dreadlove Selection, das die elektronische Gangart von DJ Schlusenbaker (Jungle, Breaks, Elektro) mit Reggae und Dancehall vervollständigen wird. Schlusenbakers Playlist Preview lässt erahnen, was heute Abend im Hasenbau geht!


Diese Tracks hat Schlusenbaker dabei:


01. Fresh / Golddust (feat. Ce'cile)

Ein fantastischer D&B-Track von DJ Fresh, der in der Vocal-Version mit der jamaikanischen Dancehall-Queen Ce'cile die Tanzflächen dieser Erde zum Beben bringt. Man kann bei diesem Tune, selbst wenn man wollte, einfach nicht davonrennen.
Anhören

02. Beastie Boys / Sabotage (Alex Metrik re-edit)
Nachdem ich es mit dem Spielen von RATM / Killing In The Name (SebastiAN rmx) ziemlich übertrieben habe, hab ich nach einem würdigen Ersatz für den Siedepunkt wilder Partys gesucht: Here it is!
Anhören

03. Martin Solveig & Dragonette / Hello
Eine nette Begrüßung gehört irgendwie dazu. Dieser Electro-Tune ist sehr gut geeignet, um einfach mal gepflegt „Hallo!“ zu sagen.
Anhören

04. Netsky / Pirate Bay
Als ich diesen Choon das erste Mal auf einer großen Anlage gespielt habe, dachte ich nur:  Leckomio! Wie kann Liquid Drum&Bass nur soviel Druck haben?! Ein Buju Edit wird dem Ganzen noch einen weiteren Punch geben!
Anhören

05. Laid Back / Bakerman
Ja gut, äh, neulich stand ich im Supermarkt, das Lied kam und ich hab mich tierisch gefreut: Ob es daran liegt, dass es eine gewisse Kongruenz zum DJ-Namen gibt und ich sowohl über einer Bäckerei als auch in unmittelbarer Nähe einer zweiten Bäckerei wohne? I dunno?
Anhören

06. Aquasky / Living Legends feat. Ragga Twins
Weder Aquasky noch die Ragga Twins waren bisher bekannt dafür, funklastige groovende Tracks zu produzieren. Hiermit ist ihnen aber ein Stück - wenn auch stibitzt - mit viel Seele gelungen, das einfach nur phat Laune macht.
Anhören

07. John B / Numbers (Camo & Krooked rmx)
Die österreichischen Überflieger des letzten Jahres, Camo & Krooked, haben hier einen fantastischen Remix des John-B-Stückes geliefert. „Wos Wos Wos, das ist ein Drum'n'Bass alter Vatter!“ Danger: Baby Cham „Man a man“-Edith!
Anhören

08. Milk & Sugar / Hey (Nah Neh Nah) vs. Vaya con Dios
Eines Tages hatte ich im Radio das bekannte Original von Vaya con Dios gehört und dachte mir: Dat muddu au mal spielen, digger Klassiker! Hatte es aber dann auch wieder vergessen und schon stolper ich über dieses sehr gelungene House-Remake.
Anhören

09. Justice / Phantom Part II (Boys Noize rmx)
Von diesem Killer Electro-Nu-Rave-Track kann man einfach nicht die Finger lassen. Der rockt einfach nur unerbittlich. Am Besten entfaltet er sich, wenn MC Protecta von Dreadlove Selection seine Wortsalven dazu abfeuert.
Anhören

10. The Count & Sinden / Strange Things (Club Edit)
Strange Things happen on a friday night! Nuff said!
Anhören

Mehr dazu:

Was: Eléphantique Basstard Rock mit DJ Schlusenbaker und Dreadlove Selection
Wann: Freitag, 21. Januar 2011, 21 Uhr
Wo: White Rabbit
[Bild: Promo]