Playlist Preview: DJ Rusty @ Franziskaner Keller

Manuel Lorenz

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ nach seinen Tracks, die er am Wochenende auf jeden Fall in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Heute DJ Rusty. Er spielt morgen Abend im Franziskaner Keller.


Morgen Abend gastiert die Digital Dub Jam im Franziskaner Keller. Wobbel-Bässe werden folglich aus der Tiefe auf den Freiburger Rathausplatz dringen und die Fußsohlen der dortigen Nachtflaneure kitzeln. Jedenfalls lässt das Line-Up dies erahnen: Flowin Vibes, Treason, Hanibal Selectah und Rusty werden der Partycrowd unerbittlich einheizen - Letzterer hat uns schon heute verraten, welche Geheimwaffen er morgen abfeuern wird!


Diese Tracks hat Rusty dabei:


01. High Rankin / Don't Carry On Like A Rude Boy When Daddy's Got A Yacht

High Rankin nimmt das Genre mit seinen benutzten Samples gern auf die Schippe. Dabei haben seine Tracks aber immer enormes Tanzflächenpotential. Daher gehört High Rankin für mich einfach in ein abwechslungsreiches Dubstep-Set.
Anhören

02. 6Blocc & Solo Banton / Babylon Coke 6Blocc RMX
Der Remix von 6Blocc aus Los Angeles erschien vor ein paar Wochen auf meinem eigenen Label Dub Bullet Recordings. Der Tune bringt mit den Ragga-Vocals den Dub-Vibe ins Spiel. Solo Banton wird im März wieder in Freiburg gastieren.
Anhören

03. Flux Pavilion / Lines In Wax (ft. Foreign Beggars)
Foreign Beggars zählen für mich im Moment zu den besten Kombos in Sachen Hiphop, Drum & Bass und Dubstep. Metropolis & Ofrice Vulgatron sind Top-MCs. Unschlagbar mit Beats von Produzenten wie Flux Pavilion! Anhören

04. Bar 9 / Murda Sound
Brachiale Beats und Bässe, um die Leute zu pushen. Der Tune sorgt 1A für anständig Randale auf der Tanzfläche. Ich steh drauf.
Anhören

05. G31 / Pity
Nachdem die Partymeute sich zu Bar 9 körperlich verausgabt hat, sorgt der Remix von G31 aus Glasgow für eine kurze Verschnaufpause mit den allseits bekannten Lyrics von Tanya Stephens Reggae-Klassiker "It's A Pity" ...
Anhören

06. Modulate Inc. / Stereoman
... um unmittelbar die neueste Dub-Bullet-Platte an der nun erfrischten Crowd auszutesten. Das gute Teil wird voraussichtlich Anfang März erhältlich sein. Daher leider noch keine Hörprobe...

07. Nero / Innocence
Melodisch und schön eingängig mit Tendenz zum Pop. Sound mit dem definitiv nicht nur eingeschworene Dubstep-Heads zurecht kommen. Dieser Titel ist für alljene, die zufällig auf der Party gestrandet sind und nicht wussten, auf was sie sich eingelassen haben. Surprise.
Anhören

08. Tony Anthem and Erb N Dub feat. SMK & Navigator / Fire Bun (Dubstep Mix)
MC Navigator ist aus meiner Sicht genial. In Kombination mit dicken Beats und schiebenden Bässen und der Kooperation mit SMK ist den Jungs ein feines Klub-Tool geglückt. Das Drum&Bass-Original war eine Bombe. Die Dubstep-Fassung hat es auch drauf. Der Producer und DJ Erb N Dub wird übrigens am 19. März bei Beats Für Freaks spielen und aller Wahrscheinlichkeit nach den Klub atomisieren.
Anhören

09. Foreign Beggars / Get a bit More (SKisM RmX)
Und nochmal die Beggars. Diese Typen sind so gut, dass man auch ruhig mal zwei Titel von ihnen spielen kann. Diesmal geremixt von Skism.
Anhören

10. Borgore / Summertime
Borgore sollte nicht fehlen im Sortiment. Hier einer seiner unverfänglicheren Tunes mit geraden garagelastigen Drums und Basslines sowie eingängigem Gesang.
Anhören

Was: Digital Dub Jam
Wann: Samstag, 29. Januar 2011, 23 Uhr
Wo: Franziskaner Keller

Mehr dazu: