Playlist Preview: Deejake Hurricane @ White Rabbit

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ nach seinen Tracks, die er am Wochenende auf jeden Fall in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Heute: Deejake Hurricane.



DeeJake Hurricane ist Ex-Visions-DJ, bekannt aus dem ehemaligen "Z", Keller 264, Picc, Mensabar und dem Waldsee veranstaltet morgen Abend im White Rabbit eine "Beastie Boys Party".  Dabei gibt's die Highlights der Indie-Szene, die besten Tracks aus Alternative-Rock, gepaart mit HipHop-Grooves.


Warum eine Beastie Boys-Party?

Deejake Hurricane: "Die Band verkörpert für mich alle Musikrichtungen, in denen ich mich zuhause fühle und vereint gekonnt HipHop, Punk, Rock, Funk und Groove. Die Beastie Boys geben mir als DJ die Möglichkeit, meine Musikrichtungen niveauvoll zu wechseln oder zu steigern. Warum also nicht einmal, neben den bekannten Depeche Mode Partys auf eine Band zurückgreifen, die einen ebenwürdigen Kultstatus hat und deren Vielfalt kaum Grenzen kennt."
 

Diese Tracks hat Richard dabei:


01. Beastie Boys – Sabotage

Wer die Band auch nur einmal live sehen konnte, der verbindet mit diesem Song wahrscheinlich eines seiner persönlichen Konzerthighlights. Zu George Bushs Zeiten haben die drei Jungs ihren Abschlusssong immer wieder der damaligen US-Politik gewidmet und damit kritisch Stellung bezogen. Zuletzt hatte ich dabei das Vergnügen auf dem Southside Festival 2007. Ab dem ersten Powerakkord war das Publikum - Sonntagabend wohlgemerkt, nach drei Festivaltagen - außer Rand und Band. Die Menge tobte! Ein grandioses Finale! Zu dem Song gibt es eines der genialsten Musikvideos und ein exzessives Live-Video vom Woodstock-Festival 1999 (man beachte dabei Money Mark, der während der Show aufs Keyboard kletterte). Unbedingt reinschauen!
Anhören

02. MUSE - new born
Der Sound dieser Band ist ebenso beeindruckend, wie er auch ungewöhnlich ist. Für Muse muss man sich Zeit nehmen, länger reinhören und das ist gut so! Mittlerweile ist die Band ein fester Bestandteil meiner Playlists. Auch wenn die drei Musiker nun in der obersten Liga spielen, ist es immer wieder erstaunlich, was diese Band live mit Gitarre (+ Gesang), Bass und Schlagzeug leisten kann. New Born ist dabei mein klarer Favorit. Ich liebe Songs, die langsam beginnen und in brachialer Ektase enden.
Anhören

03. BILLY TALENT - This Is how It goes
Der erste Song aus dem Debut der vier Kanadier. Die Platte hat sich damals in der Underground-Szene sehr schnell zu einem MUST HEAR & PLAY entwickelt. Für mich ihr bestes Album, das einfach immer wieder zuhause (oder selbst vor dem Beginn einer Party) durchlaufen kann. BILLY TALENT erinnern mich außerdem an viele großartige Momente meiner DJ-Zeit in Freiburg. Song rein, abgehen! Mit Freunden feiern und das Publikum aus der Reserve holen.
Anhören

04. Beastie Boys - Shake Your Rump
Der Song kommt von der guten, alten Platte PAULS BOUTIQUE. Hier zeigt sich die Vielfalt der Musiker. Ganz im Kontrast zu SABOTAGE verknüpfen die Beastie Boys hier gekonnt Hip Hop mit Funk-Elementen. Der Song sorgt beim Auflegen stets für Überraschung und Begeisterung. Ich liebe diese frische und groovende Art.
Anhören

05. Foo Fighters - Everlong
Ein Hammersong, der sich in meinen Playlists nur langsam etablieren konnte. Es war einer meiner besten Freunde, der immer EVERLONG zum Abrocken wollte und dabei jedes Mal unglaublich heftig abging. Mittlerweile hat er mich überzeugt! Everlong sollte auf keiner guten Indie-Party fehlen. Das Lied ist einfach Kult!
Anhören

06. RAGE AGAINST THE MACHINE – Bulls on Parade
Viel zu selten von mir gespielt. Das will ich nun nachholen und RAGE AGAINST THE MACHINE dürfen bei mir sowieso nie fehlen. Die Band hat mit ihrem unglaublichen Debut von 1992 und mit ihrem Politikbewusstsein die komplette Musiklandschaft und Jugendkultur auf den Kopf gestellt. Eine Band die bis heute noch unzählige Songwriter inspiriert und meiner Meinung nach musikalisch unerreicht ist.
Anhören

07. BEASTIE BOYS – Intergalactic
Ähmm…. was war da nur los als dieser Song das erste Mal über den Fernseher lief? Hip Hop oder Electro-Alien-Trash??? Grandios auch das Video in dem die Beastie Boys mit einem Riesenroboter auf der Erde landen und danach im guten, alten Godzilla-Filmlook die Welt retten. I like!
Anhören

08. INCUBUS – Anna Molly
Incubus, eine weitere Band aus dem Southside-Programm von 2007. Der Sänger ein Frauenheld : ), bei mir hat hingegen die Live-Performance ihren bleibenden Eindruck hinterlassen. Musik, die zutiefst ausgewogen gespielt wird. Ruhe, Melodie und treibende Riffs wechseln sich ab. Da schlagen nicht nur die Frauenherzen höher, der Song geht einfach ab und Incubus machen dabei ihre Arbeit richtig gut.
Anhören

09. REFUSED – The New Noise
Grandiose Band die aus dem Hardcore-Underground kommt und sich nach ihrem zunehmenden Erfolg und dem fehlenden Medieninteresse an ihren politischen Aussagen konsequenterweise aufgelöst haben. Musikalisch ausgewogen und auf aller höchstem Niveau. Präzise und nach vorne treibend, wie eine Maschine: Das ist der Song, der immer noch zu später Stunde für Furore sorgt. Manch einer(m) zu hart. Doch die Gefahr, das einem das Publikum davon läuft, muss man als DJ eingehen. Alles andere wäre nur Indie-Ballermann.
Anhören

10. Beastie Boys - Off The Grid
Der Song aus ihrem letzten Album. Die BEASTIE BOYS mit Anzügen und Kravatten… älter, gesättigter. Ihre HipHop-Klamotten haben sie zuhause gelassen. Das Album, in dem sie in sich kehren und einmal mehr voller Überraschungen ihr Ding durchzuziehen. Musikalisch straight und ohne Gesang, dafür mit viel Akustik und Percussion, die für Ausgewogenheit sorgt. Die Neuerfindung dreier New Yorker, die sich immer wieder neu erfinden.
Anhören

Was:
Beastie Boys Party
Wann:
Samstag, 4. Dezemeber 2010, 21 Uhr
Wo:
White Rabbit



Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalender beim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.

Mehr dazu: