Playlist Preview (98): The Sexinvaders

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Heute das Berlinder Duo The Sexinvaders. Sie spielen morgen bei der kleinen Tanzbar im Klub Kamikaze.



Heute abend  kommt das Duo The Sexinvaders mit DJ Crossid und DJ Campell ins Kamikaze zur Kleinen Tanzbar. Zu hören gibt's Elektro, Trash, 80s, Rock und alles was die Plattensammlung für eine wilde Mixtur jenseits der Genregrenzen sonst noch hergibt.


Bie Berliner Jungs durften schon mit zahlreichen Größen wie Moonbootica, Moguai, Leeroy Thornhill oder Ascii Disco auftreten und produzieren auch ihre eigene Musik. Extra für diesen Abend wurde der Knarz-Elektro durch einen tanzbaren Stilmix ausgetauscht.

Support gibt's von Initiator Pornoladenerbe und Tobitobsucht.

Diese Tracks haben die Sexinvaders mit dabei:

01. Kidda - Under the Sun (Hervé Remix)
Hervé. Meiner meinung nach einer der großen Remixer zur Zeit und speziell dieser Remix mit dem schönen Piano-Part fehlte in den letzten Wochen zur Primetime nie in unseren Sets.
Anhören

02. MGMT - Kids (Soulwax Remix)
Nicht mehr wirklich frisch aber trotzdem ein geniales Lied und in der Soulwax-Interpretation noch toller als im Original. Wenn das irgendwo läuft, mach ich Saltos auf dem Dancefloor oder eben hinter dem DJ-Pult wenn ich es selbst auflege.
Anhören

03. Jermaine Jackson - When the rain begins to fall
Wir waren noch nie Freunde der reinen monotonen Elektro-Sets. Oft schummeln wir 70er, 80er oder 90er-Tracks in unsere DJ-Sets. Und da dies momentan mein Lieblings-80er-Track ist, wird er mit hundertprozentiger Garantie nicht fehlen.
Anhören

04. The Sexinvaders - TPS
Natürlich produzieren und veröffentlichen wir nicht nur Musik, sondern spielen unsere eigenen Tracks auch sehr gerne. TPS ist unsere kommende Single. Sie wird auf Vinyl und digital zum Download im April auf dem französischen Label "On the fruit Records" erscheinen.
Anhören

05. Kid Cudi - Day 'N' Night (Crookers Remix)
Fidget oder Fidget-House ist ja in aller Munde, in jedem Blog und vor allem in jedem Club der Floorfiller schlechthin. Mit Crookers hat man dann auch noch die Italiener auf dem Plattenteller, die dieser Richtung noch mal 'nen richtigen Schub gegeben haben. In Berlin wird man zwar teilweise schon schief angesehen, wenn man immer noch Crookers spielt, denn sie sind ja jetzt so Mainstream, aber wir lieben nach wie vor ihren Style und auch ihre Remixe, die schon älter als einen Monat sind.
Anhören

06. DJ Mujava - Township Funk (Sinden Remix)
Um zwischendurch mal kurz das Tempo raus zu nehmen, ein sehr schöner Remix von Sinden.
Anhören

07. Kavinsky - Testarossa Autodrive
Mitte Januar haben wir mit Kavinsky einen Gig im Berliner Icon-Club gespielt. Er hat mit seinem DJ-set einmal mehr seinen Wahnsinns-Musikgeschmack bewiesen und mit seiner Liebe zu Vodka weitere Sympathiepunkte gesammelt. Wir haben nach seiner beeindruckenden Performance das DJ-Pult übernehmen dürfen. Von 4 - 7:30 Uhr haben wir dann auch noch mal alles gegeben und so gemeinsam mit einer Super Crowd eine der besten Partys gefeiert, die wir bisher in Berlin miterleben durften. Alleine schon um den netten Franzosen zu supporten werden wir sicherlich mindestens einen Track von ihm spielen.
Anhören

08. Mr. Oizo - Positif
Genialer Typ. Wahnsinns durchgeknallter,  innovativer Produzent. Super neues Album. Mehr muss man dazu nicht sagen.
Anhören

09. Deichkind - Arbeit nervt (Saint Pauli Remix)
Die gebürtigen Badenser aber inzwischen in Hamburg sesshaft gewordenen Jungs von Saint Pauli haben uns vor einigen wochen ein schickes Bootleg von Deichkinds "Arbeit nervt" geschickt. Gute Arbeit muss belohnt werden. Das Teil läuft heute und wird den Dancefloor in Schutt und Asche legen.
Anhören

10.  Mt. Sims - Bitten Bite Back (True Pseudo Remix)
Matt, besser bekannt unter seinem Pseudonym Mount Sims ist nicht nur unser Nachbar und ein sehr netter Kerl, sondern auch ein begnadeter Sänger. Hier wurde sein Track "Bitten Bite Back " von den US-Amerikanern True Pseudo richtig schick und Dancefloor-tauglich veredelt.
Anhören

Mehr dazu:

Was: Die kleine Tanzbar
Wann: Freitag, 30. Januar 2009, 22 Uhr
Wo: Klun Kamikaze
Eintritt: €5
 

Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalenderbeim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.