Playlist Preview (59): DJ CMC

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der am bevorstehenden Wochenende in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Platten? Warum wird er sie auflegen? Heute am Start: DJ CMC.



Heute abend findet der nächste Teil der Futurefunksession im Waldsee statt. Zusammen mit Sepalot (Blumentopf) wird Inititator Christoph M. Crone aka CMC (Bild) hinter den Plattentellern stehen. Er legt seit über 13 Jahren Platten auf und ist seit 2001 aktiv in der Musikszene tätig. Christoph arbeitete zum Beispiel für Four Music (Plattenlabel der Fanta 4) und Four Artists, wo er sich um das Booking von Turntablerocker und Tiefschwarz kümmerte.


CMC lebte eine zeitlang in der Kommune um Thomas D und ist nach langem pendeln zwischen Köln, München, Berlin und Freiburg in Stuttgart heimisch geworden. Nach vielen Ausflügen in die unterschiedlichsten Facetten der Musikindustrie (Label, Booking, Tourmanagement, Auflegen und Produzieren), konzentriert er sich jetzt mehr auf seine wirklichen Vorlieben: auflegen,  produzieren und sein 2008 gegründetes Label Roca Records.

Musikalisch gibt's wie bei der letzten Futurefunksession mit DJ Friction (Freundeskreis) von HipHop und Funk über Breakz und elektronische Tanzmusik. Los geht's um 22 Uhr.

Diese Platten hat CMC mit dabei:

01. bring back the funk - Kraftykuts feat. Dr. Luke & A-Skilz (Against the Grain)
Krafty Kuts ist einer der einflussreichsten DJs der Breakbeatszene und meine erste Maxi (Trigger Technologie) von ihm hab ich 2001 das erste Mal in der China Lounge in Hamburg aufgelegt. Seitdem sind einige seiner Tracks und Remixe in meinem Plattenkoffer. "Bring back the funk" ist von 2007 aber in schöner Oldschool-Manier und bringt jedes Publikum zum Tanzen.

02. Beastie Nights - Mamade Vol. 1 (Manmade Rec.)
Das ist eine Platte die mir aus drei Gründen besonders ans Herz gewachsen ist.  Erstens, die Scheibe haben zwei Freiburger Freunde von mir gemacht, zweitens bin ich riesiger Beastie Boys Fan und hab so ziemlich jede Platte von denen und war erstaunt das die Vocals von "Trible Trouble" so gut über das Billy Ocean Sample von "Stay the night" passt. Und drittens spiel ich die B-Seite mit einem Remake von Lanny Kravits "Where are we going" eigentlich auch jedes mal. Die haben übrigens grad ne neue Platte rausgebracht mit dem Blues Brothers Soundtrack als Grundlage.
http://www.myspace.com/manmaderecordings

03. Live gets better - Ed Solo & School of Thought feat. Darrison (Against the Grain)
Ed Solo & School of Thought gehören zu den großen der Breakbeatszene und haben ein schon heute legendäres Album "Random Act of Kindness" veröffentlicht. An diesem Track liebe ich den Reggae Vibe in Breakbeat-Geschwindigkeit. Den Track sollten sich alle mal in Ruhe anhören, der macht auf jeden Fall gute Laune. Dazu kommt, dass man als Vinylliebhaber eine Platte bekommt, die als Limited Edition aussieht wie das Logo von "Against the Grain".
http://www.myspace.com/edsoloandskoolofthought

04. the greeting song (Rephrase Remix) - Flevans EP (Jack to Phono)
Die Platte hab ich zufällig in einem Plattenladen in Berlin Prenzelberg entdeckt und war sofort gefesselt von den funky Hiphop-Beats um die 110 bpm. Die Platte hat vier Songs von denen abends meist zwei bis drei in mein Set eingebaut werden. Ich wette, keiner würde auf die Idee kommen das die Tracks von ein und derselben Platte sind. Unglaublich funky mit diesem unwiderstehlich bouncend treibenden Sound.

05. Stomp - Featurecast (Bomb Strikes Vol. 10)
Die ist wirklich pressfrisch und gerade erst erschienen und Featurecast hat sich mal wieder selbst übertroffen. Seine letzten Veröffentlichungen auf Goodgroove waren schon echt gut aber dieses Mash Up der legendären Red Hot Chilli Pepers ist einfach eine Kanone. Ich durfte diesen Song schon vorab als Promo am Publikum testen und bei meiner monatlichen Futurefunk Party im Bravo Charlie in Stuttgart sind die Leute fast ausgeflippt.

06. Super Jam - Flow Dynamics (Funk Weappons)
Tja was soll ich sagen, mit Flow Dynamics aus Australien habe ich seinen einzigen Gig in Deutschland auf der Europa Tour gespielt. Das war im Maki in Ingoldstadt und ich habe noch nie jemanden mit Ableton Live eine live Mashed Up Set hinlegen sehen wie ihn. Es war beeindruckend und mehr als tanzbar. Das Maki hat zwei Stunden lang so unglaublich gerockt das ich danach mein T-Shirt hatte wechseln müssen. Selbstverständlich habe ich mir danach direkt den Klassiker Super Jam gekauft. "Keep making those MONSTERS" (Krafty Kuts)- Unbedingt mal reinhören!
http://www.myspace.com/flowdynamics

07. i changed my mind (Stereo MCs Rattlesnake Mix) - Lyrics Born & The Poets of Rhythem (Quanum Projects)
Diese Platte steht schon seit langem in meinem Plattenschrank. Leider lange unbeachtet. Doch vor vier Jahren, als ich mal wieder umgezogen bin, ist mir beim Plattenaussortieren die Quanum Spectrum in die Hände gefallen und auch die dazugehörige Maxi. Seit dem ist diese Platte ein fester Bestandteil meines Plattenkoffers. Ich liebe diese Art des Funks und dann noch mit nem saucoolen Vocal von Lyrics Born. Das Remix von Stereo MCs ist nicht so verspielt und ein wenig mehr "straight to the floor" als das Original.

08. Get Up - DJ Thomilla feat. Afrob (Four Music)
Die ist der einzige Song von Thomilla, abgesehn von den Turntablerocker Geschichten, die ich abends auflege. "Get Up" hat dieses schöne Funksample von Gwen Mc Rea´s "Funky Sensation" und ist immer ein Schmankerl für die Tanzenden. Die Platte habe ich bei meiner Arbeit bei Four Music abgestaubt und auch schon seit längerem in meinem Plattenkoffer. So viel ich weiß wird Thomilla ein schönes funky Album mit DJ Friction zusammen aufnehmen, auf das ich schon sehr gespannt bin.

09. Fresh funky Dude - DJ Jayl Funk & Qunicy Joints (Roca Records)
Dies wird die erste EP auf meinem neu gegründeten Label Roca Records. Diese EP wird je einen Original und ein Remix beinhalten. Ich freu mich schon unsere Nummer zu spielen die ist aber leider noch nicht ganz fertig. Fresh funky Dude ist so wie der Name. Schöne lockere Funky Breaks mit einer treibenden Bassline, souligen Vocals und einem Schuss straightness. Auch unbedingt mal reinhören.
http://www.myspace.com/jaylfunk

10. Between the Eyes (A-Skillz Remix) - Soul Of Man Relicked (Fingerlickin´Records)

Last but not least ein Remix von A-Skillz auf der Relicked von Soul Of Man. Diese Platte hab ich auch relativ neu aber die ist auch schon direkt ein Bestandteil meiner Sets. Warscheinlich könnt ihr das Wort "Funky" nicht mehr hören aber es ist ein wichtiger Teil meiner Musikphilosophie. Musik muss für mich den Funk haben ansonsten wird es nicht gehört. Aber zurück zum Remix. A-Skillz hat es mal wieder geschafft aus einem Hammer schnellen Track von Soul Of Man ein Floorfiller in gemäßigter Geschwindigkeit zu machen der diesen HipHop-Bounce-Effekt auf die Tanzfläche bringt.

Mehr dazu:

Was: Futurefunksession
Wann: Freitag, 25. April 2008, 22 Uhr
Wo: Waldsee
Eintritt: €8

Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche, findet ihr unter der Rubrik Kalender beim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.