Playlist Preview (39): Phuture Traxx

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der am bevorstehenden Wochenende in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Platten? Warum wird er sie auflegen? Heute am Start: Nitebeat-Chef Phuture Traxx.



Am Samstag spielt Daniel Schmidt aka Phuture Traxx bei der Drumcode Label Night im Lahrer Universal D.O.G. Daniel legt zusammen mit Ida Engberg, Jesper Dahlbäck und Christian Gimbel auf dem Techhouse- und Elektrofloor im Mantis auf. Daniel ist Mitbegründer des Nighlife Guides Nitebeat und Initiator zahlreicher Partyreihen wie Big Bang, Techno Masters, Techno Giants, oder der Electronic Sensation.


Diese Platten hat Daniel mit dabei:

01. Citizen Kain - First time:
Citizen Kain ist ein Elektro-Trio, deren Mitglieder aus drei unterschiedlichen Städten kommen: Basel, Lyon und Barcelona. Dank Internet und modernster Technik produzieren sie dennoch gemeinsam, und was herauskommt ist einer der schönsten und effektivsten Elektrohouse-Tracks den es gibt! Leider ist das Teil noch unreleased und ich hab’s nur auf CDR, aber ganz großes Tanzkino hier. Jedes mal wenn ich das irgendwo spiele werde ich gefragt was das ist und von wem ... Ich hoffe doch dass es das Ding bald auf Vinyl gibt, ist meine Geheimwaffe seit fast zwei Monaten nun schon!

02. James Zabiela – Perserverance EP:
Funktionale neue Nummer: melancholischer Techhouse mit einem feinen String-Breakdown, jagenden Synthies und einer schön pumpenden Kick. Effektiv!

03. Dominik Eulberg – Löwenzahn-Luftwaffe:
Der Titelname allein ist ja schon mal sehr putzig! Eine Nummer aus dem neuen Eulberg-Album „Bionik“: diese geht gut nach vorne – nix Minimal, nix Hymne, einfach nur FOUR TO THE FLOOR!

04. Kate Wax - Catch the Buzz (Ellen Allien & Apparat Rmx)
Die Schweizer Elektro-Diva Kate Wax releast auf dem Genfer Kultlabel Mental Groove und tritt oft gemeinsam mit Acts wie Soulwax/2 Many DJs uvm. gemeinsam auf. Der Ellen Allien & Apparat Rmx von Kate Wax „Catch the Buzz“ ist ein Ohrwurm deluxe: Kates weiche Stimme schmeichelt sich ins Ohr, während Apparats verschoben-athmospärische Beats auf Ellen Alliens Emotionalität treffen. Heraus kommt ein Stück moderner Elektro-Pop wie man ihn auch gerne öfters mal im Radio hören würde!

05. Tube Tech - Being Boiled:
Schickes Elektro-Remake bzw. Coverversion auf der Höhe der Zeit vom zeitlosen The Human League-Klassiker „Being Boiled“. Erkennt jeder beim Hören, und das animiert wiederum zum Mitschunkeln ;)

06. Xenia Beliayeva – Music:
”Music, I need more music, music and more …" Xenia Beliayeva ist eine der wichtigsten Botschafterin des neuen Labelsounds von Anthony Rothers Datapunk-Label. Auf der neuen EP “Music” flirtet sie kraftvoll und energiegeladen mit industriellem Noise und bleibt trotz allem voller Emotionen. Eine der für mich besten Datapunk-Veröffentlichungen!

07. Steve Bug vs. DJ T. – Monsterbaze:
Klassiker! Spiel ich aber dennoch in fast jedem Set! Ein Elektro-Brett, dessen Besitz im Betäubungsmittel-Gesetz eingetragen werden sollte ;)

08. Angello & Ingrosso - Umbrella (Instrumental Version):
Einer der großen Sommerhits auf Ibiza und bereits auf der WMC war der Titel “Umbrella” von Steve Angello & Sebastian Ingrosso. Ein housiger Track mit ausgiebigen Gitarren- und auch Violinen-Parts und einem großartigen Break! Gerade dadurch dass Violine und Gitarre so selten in diesem Kontext benutzt werden gewinnt der Track an Potential. Nun gibt es eine neue starke Instrumental Version des Themas, die geht ziemlich ab

09. Dubfire – Emissions:
Schöner beatlastiger Schuber von der Deep Dish-Hälfte Ali alias Dubfire auf Richie Hawtins M-nus-Outlet, der Track hier glänzt neben dem reduzierten Grundgerüst besonders durch die Sound- und Arrangementtechnisch auf den Punkt gebrachten Hihats.

10. Kotai - Sucker DJ (Marcin "Highfish" Kozlowski Rmx)
„I can see it in the morning light, when the sun shines on your face...” Die kommen wieder Frühlingsgefühle auf und der Schnee draußen schmilzt … Elektro-Brett …
Was: Drumcode Label Night
Wann
: Samstag, 17.11.07, 21 Uhr
Wo: Universal D.O.G. Eintritt: 21 bis 22 h Eintritt frei,  VVK €14 (+ Geb.) inkl. Afterhour, AK €18 inkl. Afterhour

Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche, findet ihr unter der Rubrik Kalender beim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.