Playlist Preview (37): Dr. Henk

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der am bevorstehenden Wochenende in einem Freiburger Club auflegen wird. Auf welche Platten freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Platten? Warum wird er sie auflegen? Heute am Start: Dr. Henk.



Heute abend steigt im Kamikaze Freiburg.Zoo. Musikrichtungen wie Elektroclash, Soulboogie, Anti-Pop und New-Rave und Funk dürfen erwartet werden. Zoo.TV aka Dwyke Lovenheimer aka Sebastian Zimmerhackl hat sich einige Gast DJs eingeladen. An den Plattentellern spielen:  Dr. Henk aus Hamburg (Bild), Krusty Peppelz, die Jenny und Tobi Tobsucht. Letzterer feiert dort übrigens auch seinen Geburtstag.


Die Partys, bzw. Bekanntmachungen von Sebastian machen mich irgendwie immer neugierig: Trash, wirre Flyer und naja, krankes Zeugs eben. Man sehe sich einmal die Bilder seines MySpace Accounts an, dann versteht ihr vielleicht was ich meine. Ich find's klasse und würde dich gerne mal auf meine Couch einladen ;-). Go on!

Diese Platten hat Dr. Henk mit dabei

01. Mark Broom - Twenty Nine (Black Mix)
Ich kann einfach nicht genug von diesem Hypnosound bekommen! Die grollenden Bässe lehren einen das fürchten und der Synthiesound klingt wie ein kreischender Lockruf Außerirdischer, die aus einer Sounddimension weit außerhalb unserer Vorstellungskraft kommen.

02. ZZT - Lower state of consciousness
Ein Hit, einfach ein Hit. da kann ich mich nicht entziehen. Irrsinn! Freakout!

03. Plastique de Reve - Do it!
Hochgepitchte Frauenraps, eine Roland 808 und eine Acid-Bassline, das ist für mich die Definition von Wolke Sieben!

04. Crash Course In Science - Cardboard Lamb (David Carretta Mix)

Carretta, jemand der seit Jahren unterschätzt und überhört wird, immer einer meiner geheimen Lieblinge. Synthies fliegen einem um die Ohren, angeschoben mit den Nachwehen der Achtziger, doch auf Kurs in die Zukunft. Die Snare peitscht den Beat an, dann setzt der zweideutige Sprechgesang ein, hat jemand noch ein Sperrholzlamm übrig?

05. Egyptian Lover - Freak-A-Holic
Unvergessen ist der Egyptian Lover bei mir. Freak-a-holic einer seiner schmutzigsten Tracks nach meinem Empfinden. Funky, Sexy, Sleezy.

06. Nice and Wild - Diamond Girl
If you can feel what I am feeling, then the truth is just believing? Klaro.
Wunderbare Breakdance-Electro-Boogie-Mucke, straight von der Beatstreet.
Dicke tanzbare Beats müssen ja nicht immer 4 to the floor sein!

07. Timo Maas - Slip in Electrokid

Wrubbel Wrubbel Blieep... an Gruselfaktor kaum zu überbieten. Wird auf jeden fall mein Intro!

08. Savas Pascalidis - Space Age Love Song
Vom Galactic Gigolo Album kommt dieser wunderbare Supertrack. Locker funkiges Schlagzeug, verspielte aber melodiös hypnotische Synthies von anno dazumal, man kann diesen Track nur lieben. Aber eigentlich gilt das für das ganze Album!

09. Octave One - Black Water
Mein Lieblingstrack. Schon immer. Für immer. Es hat Funk, es hat Drum, es klingt gut, ist schön genug zum verliebt sein und fröhlich genug um jedes Tanzbein und jede Pobacke zu bewegen. Krieg jedes mal ne Gänsehaut, wenn ich den Track hör!

10. Psychonauts - World keep turning (T.E.M. Remix)
Wundervolle triolenbasierte Wohligkeit. Die ruhige Stimme und die niedlichen Synthies streicheln das Gemüt, während die Snare und die Bassline einen regelmäßig daran erinnern mit dem Fuß zu wippen, herrlich!

Was
: Freiburg.Zoo
Wann
: Freitag, 02.11.07, 22 Uhr
Wo
: Klub Kamikaze
Eintritt: € 4

Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche, findet ihr unter der Rubrik Kalender beim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.