Playlist Preview (148): Phil Webster & Boogaloo Bob

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ nach den Songs, die er auf jeden Fall bei einer Veranstaltung auflegen wird. Auf welche Songs & Platten freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Dieses Mal mit Phil Webster & Boogaloo Bob. Sie spielen morgen bei der Erstausgabe ihrer neuen Partyreihe "Infunktion" im Kulturpark.



Fortan gibt es jeden ersten Samstag vom DJ-Duo Phil Webster (links) und Boogaloo Bob (rechts) die neue Partyreihe "Infunktion", in einer umgebauten Autowerkstatt namens Le Garage im Kulturpark (Haslacher Straße 23).

Gespielt wird alles was den Funk hat: 60s bis elektronisch, schwarz und weiß, gesungen, gerappt oder instrumental. Außerdem gibt's eine Deko,  die die im Stile der späten Siebziger und frühen Achtziger ausfällt.

Diese Tracks hat Phil Webster mit dabei:

01. Serge Gainsbourg - Requiem pour un con
Definitiv der fetteste Franzosengroove, den ich kenne! Für mich der funkigste Chanson des provokanten Parisers, dessen Songs sogar vom Papst kommentiert wurden, natürlich negativ. (Je t'aime...moi non plus)
Anhören

02. Hearts of Stone - Thank you falletin me be micelf again
Dies ist der Prototyp des Funk: Ein Beat, der Reißzähne ziehen kann und einem die Nackenhaare aufstellt. Es ist unmöglich zu entkommen, Widerstand zwecklos!
Anhören

03. Queen Eve & The Kings - All hail the Queen
Die Kopenhagener Funk-Combo veröffentlichte nur eine Single und diese wird als eine der wildesten Funk-Aufnahmen des frühen 21. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen.
Anhören

04. Femi Kuti - Truth don die
Wie der Vater, so der Sohn. Der Filius des legendären Fela bewies mit seinem vierten Album "Shoki Shoki", dass er sich hinter dem musikalischen Erbe seines Vaters keinesfalls verstecken muss. Daraus dieser Song, Afro-Beat, der einen wegbläst!
Anhören

05. Malcom's Locks - Get up stand up
Afro-Beat, die Zweite. Diesmal aus Deutschland...!? Malcom wurde als Sänger der Les Humphries bekannt und nahm mit den bekanntesten Funkateers Deutschlands seinerzeit, wie z.B. Peter Herbolzheimer, eine Platte auf. Trotz der relativen Unbekanntheit des Sängers, schlägt diese Version regelmäßig voll ein!
Anhören

06. Breakwater - Release the beast
Jeder scheint diesen Song sofort zu erkennen,...bis die Vocals einsetzen. Und dann wird einem klar, dass das Original fast noch besser ist, als die Version von Daft Punk.
Anhören

07. Laid Back - White Horse (12“ Mix)
Dänische Delikatessen: B-Side der Hit-Single "Sunshine Reggae" des dänischen Pop-Duos. In den Neunzigern wurde das Stück von Stuttgarter Sprechsängern ausgequetscht, Saft tropfte herunter.
Anhören

08. Public Enemy - Give it up
Bei der Veröffentlichung von "Muse Sick-n-hour" message 1994, wurde das Album von der Presse heftigst gedisst. Zu Unrecht, wie man hier hören kann!
Anhören

09. Audible Mainframe - Don't be sheep (On friday night)
Intelligenter Rap und Hammer-Groove, und das im Jahre 2009? Das ist doch zu schön, um wahr zu sein! Aber hoppla, was ist das denn?
Anhören

10. Serge Gainsbourg - Aux Armes et caetera

Und nun, um die Sache abzurunden, nochmal Serge mit der Offbeat-Marseillaise.
Frankreich ist natürlich brüskiert, Serge aber bleibt unverbesserlich!
Anhören



Diese Tracks hat Boogaloo Bob mit dabei:



01. The Bar-Kays - Something in the air
Diesen 80s Funk-Knaller kann man als Blaupause für Cameos 'Word Up' ansehen. Der Groove rockt ordentlich nach vorne, und geht bestens zusammen mit.

02. Antonelli - Claps Unlimited
Funky Minimal-Track, mit analogen Synthie-Sounds. Macht jede Oldschool Nummer fetter.
Anhören

03. Torpedo Boyz - Gimme a Bassline
'All I Need Is A Beat And A Bassline!' Funktioniert immer!
Anhören

04. Sly and the Family Stone - You Really Got Me
Der Kinks-Klassiker im Glitzeranzug. FUNK!

05. Zapp - She's about to roll
Zapp Troutman zeigt dass er auch ohne seinen genialen Bruder Roger weiß wo es lang geht. Die Elektro-Funk-Brüder der ersten Stunde sind immer noch cooler als ihre Nachahmer.
Anhören

06. Amanda Blank - Might like you better
Ist bestimmt nicht die vielbeschworene Neuerfindung des HipHop, aber verdammt tanzbar.
Anhören

07. The Brothers Johnson - Get the Funk outta my face

Produzent Quincy Jones' Geheimwaffe vor Michael Jackson. So sind die Brüder auch auf dessen Alben 'Off The Wall', 'Thriller' und 'Bad' zu hören. Aber das hier ist Funk; mehr Funk geht nicht! Der Text sagt alles.
Anhören

08. Eric B. & Rakim I know you got soul
Dazu gibts einfach nichts zu sagen ausser: Old-School-Klassiker!
Anhören

09. Betty Davis - F.U.N.K.
Die Wildkatze wird von der Leine gelassen.
Anhören

10. Nina Hagen -  Was es ist
Der schrägste und außerirdischste Rap. Von 1982 mit den Red Hot Chili Peppers.
Anhören

Was: Infunktion
Wann: Samstag, 6. Februar 2010, 23 Uhr
Wo: Le Garage, Haslacher Str. 23
Eintritt: €3

Mehr dazu: