Playlist Preview (142): Tobitobsucht

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ nach den Tracks, die er auf jeden Fall bei einer Veranstaltung auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Dieses Mal: Tobitobsucht. Er spielt morgen Abend im Klub Kamikaze.



Morgen Abend gibt's im Kamikaze wieder die Kleine Tanzbar. Zur Weihnachtsausgabe hat sich Initiator Pornoladenerbe mit Empire, College Boy und Tobitobsucht illustre Gäste eingeladen. Letzterer stand bei der vergangenen Campus Open nämlich als Gewinner des "Who rocks the crowd"-DJ-Contests fest. Zeit ihn mal nach seinen Tracks zu fragen:


Diese Tracks hat Tobi dabei:

01. Yeah Yeah Yeahs – Heads will roll (A-Trak)
Meiner Generation ist der olle A-Trak noch eher als pickelnäsiger Jüngling bekannt. Beim DMC ’97 konnte er die Konkurrenz mit gerade mal 15 Jahren hinter sich lassen. Zu den Yeah Yeah Yeahs muss man wohl nichts mehr erzählen. Auf jeden Fall ist der Track im Original schon unglaublich gut. Aber dank A-Traks Feingefühl ist daraus meine perönliche Bombe geworden!
Anhören

02. The Presets – My People
Schön düster, die Nummer von dem aus Australien stammenden Elektroduo. Aber wat für 'ne Energie nach vorne! Erinnert mich ein wenig an „Wie die 80er hätten sein können".
Anhören

03. Metronomy – Danger Song
Wer Metronomy mag, wird den Danger Song lieben! Synthies an die Macht!
Anhören

04. Gossip – Love long Distance (Fake Blood Remix)

Beth Ditto hat es wieder mal mit Ihrer einzigartigen Stimme geschafft mich zu überzeugen und mich gleich in Plattenladen zu schicken. Eigentlich ein recht softer Song, wenn es nicht der Fake Blood Remix wäre.
Anhören

05. Filthy Dukes – This Rhythm
Die schmutzigen Herzöge bringen mich sogar in meiner Bude zum Ausflippen. ANHÖREN ANHÖREN ANHÖREN!
Anhören

06. Santogold (i) – L.E.S. Artistes (Left/Right Remix)
Das Original sollte eigentlich in jeder gut sortierten Plattensammlung  (oder iTunes-Libary) auftauchen. Wenn nicht dann ab! Die Platte ist definitiv ein „Must have". Und der Left/ Right-Remix bringt das Teil mit der 'ner richtig fetten Bassline auf die Tanzfläche. Mitsingen erlaubt!
Anhören

07. Yuksek – Extraball
Extraball ist die erste Singleauskopplung des Debut-Albums des smarten Franzosen, welches sich auf jeden Fall zu kaufen lohnt. Mit Extraball hat er mich auf jeden Fall überzeugt. Die Nummer geht ab!
Anhören

08. Data – Rapture
Muss ja offen zugeben, dass ich die Nummer schon fast nicht mehr hören kann,
aber das liegt auch vielleicht daran, dass ich den Track seit Juni hoch und runter höre. Aber es freut mich immer wieder, da es noch immer abgeht! DANCE DANCE DANCE!
Anhören

09. Schwefelgelb – Dann ist ja gut
Einfach eine geile Band! Wer noch DAF kennt und liebt, wird an Schwefelgelb nicht vorbeikommen. Muss mich leider immer noch über die schlechte Werbung im Februar ärgern, als die Jungs im Cafe Atlantik zu Gast waren. Das Ganze ging nämlich völlig an mir vorbei! Mist!
Anhören

10. Wolgang Gartner - Wolfgangs 5th Symphony Original Mix
Wer auf der Campus Open war, weiß was ich mit diesem Lied verbinde! Meine Fresse, was war da denn los? Auf der nächsten Party erwarte ich wieder so eine tobende Menge. Hatte selten so viel Freude am Auflegen wie in dieser Nacht. Also wem es gefallen hat, den möchte ich dann auch wieder am Samstag antreffen! Ich freu mich auf Euer Kommen!
Anhören

Herzlichst
Tobitobsucht


Was
: Die kleine Tanzbar
Wann: Samstag, 26. Dezember 2009, 23 Uhr
Wo: Klub Kamikaze
Eintritt: €4

Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalenderbeim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.

Mehr dazu: