Playlist Preview (14): Jan Ehret

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der am bevorstehenden Wochenende in einem Freiburger Club oder an einer Freiburger Party auflegen wird. Auf welche Platten freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Platten? Warum wird er sie auflegen? Heute am Start Jan Ehret.



Matchbox - Elektro rockt, Mo'Fire, Elektroschock, Beatbetrieb und sein neuestes Projekt der Klub Kamikaze, das alles geht auf die Kappe von Jan Ehret. Längst schon  hat er sich mit diesen Veranstaltungen einen Namen gemacht und steht für abwechlunsgreiche Partys mit  Überrasachungsgästen und geladenen internationalen Topacts wie Deichkind, T.Raumschmiere, oder Erobique. Diesen Samstag findet die nächste Matchbox - Elektro rockt statt. Zum zweiten Mal mit dabei sind die Discobots. Musikalisch geht das Ganze in Richtung Indietronic und Electroclash, wobei die Discobots immer kleine visuelle Spielereien in ihre Sets miteinbauen, z.b. Handgelenkstroboskope und wirre Outfits. Der Meister selbst wird natürlich auch Hand anlegen.


Hier die Platten, die Jan mit im Gepäck hat:

01. The Kills, no now (chicken lips Dub Deluxe)

ein absolutes Vorzeige-Stück für die neue Inditronic Musik. Ich liebe es wenn Derbes Harmonisches frisst. Sehr schöner Frauengesang trifft auf rotzige Bassline.

02. Deichkind, Beweg Dich

"Beweg Dich" haben die Deichkinder auf der matchbox im Crash gespielt, es war für mich eine der geilsten Partys die ich veranstaltet und selbst je erlebt habe. Auf dem Album war das Stück nicht drauf, vor kurzem wurde es auf Venyl gepresst und es drived ohne Ende.

03. Tiga, Move My Body (Boys Noize RMX)


Das Ding hat "Power", da Kackt sich jeder Snob in Hose wenn das Ding durch die Boxen gepresst wird.

04. Justice, Phantom

Mit den beiden hübschen Pariser Jungs von Justice habe ich am Tag nach der Klub Kamikaze Eröffnungsparty in Zürich aufgelegt. Das Set war das Beste was ich je gehört habe, ich hatte 2 1/2 Stunden lang ne Gänsehaut vom kleinen Zeh bis zum Ohrläppchen. Ihre Produktionen sind vom feinsten und drücken derbe nach vorne.

05. Thomas Anderson, Love Commando

Eine der geilsten Produktionen aus dem Hause Shitkatapult. Spiel ich seit nem halben Jahr immer wieder, ist sehr einfach aufgebaut, nur immer wieder einen anderen Filter über die Melodie gelegt, sehr wirkungsvoll.

06. Play Pol, Ain`t No Ho

Sehr abwechslungsreich, rockt ohne Ende. Vorzeige-Platte des sehr erfolgreichen Pariser Label "Ed Banger", auf dem auch Justice veröffentlicht.

07. Chikinki, Ether Radio RMX

Knarzender Elektropunk-Kracher, spiel ich immer als Zugabe, geht ab wie Nachbars Lumpi.

08. Digitalism, Jupiter Room

Die beiden Hamburger von Digitalism gehören momentan zu meinen Lieblingsproduzenten. Bereits ihre ersten Veröffentlichungen landeten bei DJs wie Tiga, 2manyDjs oder Sven Väth auf dem Teller; sehr hoher Spassfaktor.

09. Boys Noize, Relax

Unverschämt, was für Granaten Boys Noize aka. Kid Alex mit seinen 24 Jahren so raushaut. Da wird es in den nächsten Jahren noch sehr viel zu hören geben von diesem Herrn.

10. Gossip, Standing in the way of Control

Perfekte Mischung, Elektro trifft Band. Den Track hab ich zum ersten Mal auf der Matchbox gehört als er von John Disco von kLEINKARIERT aufgelegt wurde. Absoluter Indietronic-Burner.

Bisher auf fudder erschienene Playlist Previews:

Was: Matchbox - Elektro rockt mit den Discobots
Wann: Samstag, 14.04, 21 Uhr
Wo: Klub Kamikaze
Web: Klub Kamikaze | My Space Kamikaze

Alle anderen Partys und Konzerte vom Wochenende gibt's wie immer bei "Wo rockt's."