Platz der Alten Synagoge: Anti-Atom-Mahnwache muss Zelte abbauen

fudder-Redaktion

Die Anti-Atom-Mahnwache auf dem Platz der Alten Synagoge in Freiburg hat ihre Zelte abgebrochen. Am Montagmorgen folgten die Bewohner der Aufforderung der Polizei, den Rasen vor dem Kollegiengebäude II der Uni zu räumen.

Die kleine Zeltstadt im Stadtzentrum begann mit einem Zirkuszelt, das nach einer Anti-Atomkraft-Demonstration am 21. März 2011 aufgestellt wurde. Im Zelt gab’s Aktionen wie einen politischen Kinoabend mit einem Film über den Wyhler Widerstand, vor dem Zelt Infos und Diskussion im Plenum. Irgendwann verschwand das Zirkuszelt, mittlerweile standen vier kleine und ein größeres Campingzelt. Und am Montagmorgen war der Platz vor dem KG II geräumt.


Der Anlass seien weder der Semesterstart am Montag noch Beschwerden gewesen, sagte Edith Lamersdorf, Sprecherin der Stadt, der das Grundstück gehört. "Gegen die Mahnwache hat keiner etwas."

Warum die Campierer den Platz trotzdem räumen mussten:  

Mehr dazu:

  [Bild: Amelie Herberg]