Plan it easy – Web 2.0 aus Freiburg

Christoph Müller-Stoffels

Tolles Web 2.0-Werkzeug aus Freiburg! Wer kennt nicht den Stress, bei einem Termin alle Teilnehmer unter einen Hut zu bringen? Hier kann der eine nicht, schlägt aber einen anderen Termin vor, zu dem dann ein anderer nicht kann, der aber dort könnte. Die Folge: Totale Verwirrung. Mit "Plan it easy" haben zwei Studenten ein Tool entwickelt, das dieses Chaos verhindert. So funktioniert's:



Gruppentermine finden, Umfrage erstellen, Messageboard einrichten - all das ermöglicht "Plan it easy", ein Web 2.0-Tool, das Markus Hecht (im Bild links) und Alexander Veit (rechts) entworfen haben, als sie vergangenen November eine Pokerabend organisieren wollten. Nach diversen Telefonaten und Mails war immer noch kein Termin gefunden. "Irgendwann kamen wir auf die Idee, es mit einem Umfragesystem zu lösen, mit dem man ganz einfach, schnell und online einen Termin mit Freunden und Kollegen finden kann."




Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist obendrein noch sehr einfach zu bedienen. Man muss nur einen Termin eingeben, die Email-Adressen der potenziellen Teilnehmer hinzufügen und abschicken. Natürlich sind das nicht alle Möglichkeiten. Man kann mehrere Termine vorschlagen, um ein Stimmungsbild zu erstellen, wem welches Datum besser passen würde. Handelt es sich zum Beispiel um eine Party, kann man noch erfragen, wer was mitbringen wird. So wird die Gefahr reduziert, dass um zehn Uhr schon das Bier alle ist, dafür aber vier Flaschen Eierlikör darauf warten, getrunken zu werden.

Und es soll noch besser werden. "In den nächsten drei Wochen", so Hecht, "werden wieder ein paar kleinere Verbesserungen online gehen. Zum Beispiel eine optionale Email-Benachrichtigung für alle Teilnehmer, sowie die Möglichkeit einen Tag, von mehreren möglichen Tagen an denen der Teilnehmer Zeit hat, zu favorisieren. Das nächste größere Feature wird dann eine Einladungsfunktion sein, sodass man – sobald der Termin gefunden ist - mit einem Klick alle Teilnehmer per Mail einladen kann. Natürlich wird es die Funktion, wie es bisher auch bei der Umfrage- und Messageboardfunktion der Fall ist, auch separat geben: Wenn man schon einen Termin hat, kann man die Leute einladen und diese können dann mit einem Klick zu- oder absagen. So hat man mittels einer grafischen Übersicht sofort im Blick, wer nun zur Party oder zu was auch immer kommen wird."

"Da wir aber beide studieren und "Plan it easy" quasi in der Freizeit betreiben, kann es leider ab und zu etwas dauern, bis wir unsere zahlreichen Ideen umsetzen", setzt Hecht hinzu. Dabei haben die beiden zumindest im Studium "mit PCs wenig zu tun". Veit, 21 Jahre alt, studiert in Zürich Mathematik und BWL, Hecht, 22, studiert in Freiburg Jura.

Ehssan Dariani war 26 Jahre alt, als er StudiVZ gründete. Jetzt ist er reich. Haben die beiden Freunde aus Bodman-Ludwigshafen am Bodensee ähnliche Ziele? "Also eigentlich wären wir schon mal froh", meint Hecht, "wenn wir über die "Werbeklicks" die Kosten für den Webserver reinbekommen würden. Von der Arbeitszeit ganz zu schweigen. An mehr denken wir eigentlich zurzeit noch nicht." Dann fügt er aber noch grinsend an: "Falls das hier aber gerade jemand liest, der uns unterstützen möchte: Angebote sind jederzeit herzlich willkommen."

Bislang steht aber noch der Spaß im Vordergrund. "Da wir uns schon immer super verstehen und uns – gerade auch bei der Arbeit an "Plan it easy" - sehr gut ergänzen, hat die Arbeit auch immer viel Spaß gemacht, auch wenn es am Schluss schon mal 7 Uhr morgens wurde." Und bis dahin war dann auch der Pokertermin gefunden.

  • Online Calendar: Kiko