Patrick Schreiner stellt sein Buch "Unterwerfung als Freiheit – Leben im Neoliberalismus" vor

Hannah Fedricks Zelaya

Findest Du auch, dass unsere Gesellschaft zunehmend von Konkurrenzdenken, dem Streben nach immer höherer Leistung und Ich-Bezogenheit bestimmt wird? Patrick Schreiner sagt, all dem lieg der Neoliberalismus zugrunde. Die Feministische Linke Freiburg lädt ein zu Vortrag und Diskussion.

Er möchte am Freitag, 27. Januar, in seinem Vortrag zeigen, welche Folgen der Neoliberalismus für jeden Einzelnen und die Gesellschaft hat. Als Beispiele nimmt er die Ratgeberliteratur und Castings-Shows in den Blick.


In seinem Buch geht Patrick Schreiner darauf ein, wie der Neoliberalismus weit über Politik und Wirtschaft hinaus in unserem Denken und im Alltagsleben verankert ist. Er fragt nach den sozialen und ideologischen Mechanismen, durch die Menschen neoliberale Ansätze und Ideen als gut, angemessen und alternativlos akzeptieren. Dabei wird deutlich: Neoliberalismus ist eine Ideologie, die Freiheit verspricht, aber Elend und Unterwerfung bedeutet.

Nach dem Vortrag soll es Raum geben für Diskussionen darüber, wie die neoliberale Ideologie auch unseren Alltag prägt.
Was: Vortrag und Buchvorstellung mit anschließender Diskussionen
Wann: Freitag, 27. Januar, 19.30 Uhr
Wo: im Linken Zentrum adelante, Glümerstraße 2