Parkverbot um Bertoldsbrunnen erst ab Oktober

David Weigend

Vor einer Woche hat der Gemeinderat beschlossen, dass Fahrräder, die am Bertoldsbrunnen parken, abgeschleppt werden. Von dieser Maßnahme ist heute nichts zu sehen. Abstelldschungel wie eh und je. Auf Nachfrage wurde uns bestätigt: Die Verordnung soll erst ab Mitte / Ende Oktober zur Umsetzung kommen.



Petra Zinthäfner, Pressesprecherin im Rathaus, sagt: "Der Gemeinderatsbeschluss ist noch nicht rechtskräftig. Die Umsetzung beginnt im Oktober. Am Bertoldsbrunnen stehen ja jetzt noch viele Fahrräder zum Beispiel von Schülern und Studenten, die in Ferien sind und keine Möglichkeit haben, ihre Fahrräder zu entfernen. Vielleicht haben sie es auch einfach nur vergessen. Deswegen will man noch abwarten."




Ab Mitte Oktober also wird ein Wagen der Freiburger Abfallwirtschaft in die Innenstadt rollen. Sobald sich einige geparkte Räder in den verbotenen Zonen angesammelt haben, werden Müllwerker absteigen, die Räder aufladen und ins "Mobile" an der blauen Brücke verfrachten. Dort wird man sein Rad gegen eine Gebühr von 35 € abholen müssen.



Das Parkverbot gilt auf der Kaiser-Joseph-Straße zwischen Martinstor und Einmündung Rathausgasse und auf der Salzstraße ab Annengässle bis zur Bertoldstraße, Höhe Universitätsstraße.