Päpstliche Band-Namenskunde: rathsfeld

Fabienne Hurst

Drei Bands werden bei der Vigilfeier am Samstagabend des Papst-Wochenendes auf der Bühne stehen. Bis zu 30.000 Jugendliche werden auf dem Gelände der Neuen Messe erwartet. fudder stellt die Musiker vor, die vor diesem Publikum spielen dürfen. Heute: rathsfeld aus Mannheim.

 

Stellt Euch kurz vor: Wer seid Ihr?

  • Name: rathsfeld
  • Herkunft: Mannheim
  • Mitglieder: Christian Huber (Schlagzeug), Konrad Blasberg (Bass), Frank Schulze-Brüggemann (Gitarre), Eva Rathsfeld (Gesang)
rathsfeld stammt aus vier verschiedenen Ecken Deutschlands und hat sich in Mannheim zusammengefunden. Alle Mitglieder leben von der Musik und rathsfeld ist eines der Herzprojekte. Die Musik lebt vom Ideenreichtum der Bandmitglieder. Trotz dem vollen Terminkalender jedes einzelnen findet rathsfeld im Moment Zeit neue Songs zu schreiben und weitreichende Pläne zu schmieden.

Wie beschreibt Ihr eure Musik?

rathsfeld mach deutschen Pop mit leichtem Singer/Songwriter-Einschlag. Bei uns trifft viel Gefühl auf die richtigen Worte und formt am Ende wunderschöne Popsongs mit großen Melodien. Unsere Musik schafft dabei Atmosphäre und berührt direkt und ohne Umwege.



Welche Musik / welche Stücke werdet Ihr beim Papstbesuch spielen?


Wir haben für den Papstbesuch ein besonderes und recht langes Set zusammengestellt. Man wird ein paar „Klassiker“, also Songs unserer EP, aber auch brandneue Titel zu hören bekommen.

Worauf freut Ihr euch beim Papstbesuch?

Für uns ist es besonders spannend bei so einem großen Event überhaupt dabei zu sein. Wir freuen uns auf die Menschen, die Energie, die Stimmung und natürlich auf die Musik!



Was war bisher euer größtes Konzert?

Wir waren mal bei „Arena of Pop“ in Mannheim dabei. Eine super Veranstaltung mit tollen Bands (schon bekannt oder noch unbekannt). Die Stimmung war einmalig!

Website, Kontakt, Hörproben:

 
 

Mehr dazu: