Oscar Matongo ist tot

Sophie Guggenberger

Während des Aufstiegsspiels zur 2. Basketball Bundesliga zwischen dem MTV Kronberg und der KGJ Schwenningen ist Oscar Matongo aus Freiburg am Samstag Abend in Kronberg aus bislang unbekannten Gründen zusammengebrochen. Der Basketballer, der lang beim USC gespielt hat, verstarb noch am selben Abend in der Klinik in Bad Homburg.



Um kurz vor 21 Uhr kam es am Samstagabend auf dem Basketballfeld in Kronberg zu einem tragischen Unfall. Beim Stand von 40:43 Punkten, in der 7. Minute des 3. Viertels für Schwenningen, gab es zwei Freiwürfe für die Gäste, als Oscar Matongo plötzlich und ohne Fremdeinwirkung auf dem Spielfeld zusammenbrach. Zwei Ärzte unter den Zuschauern sowie die beiden Teams und Betreuer leisteten sofort erste Hilfe, bis die Notärzte in der Halle eintrafen. Nach mehrmaligen Reanimationen wurde der 30-jährige Oscar Matongo in das Kreiskrankenhaus nach Bad Homburg transportiert. Zwei Stunden später verstarb der gebürtige Kameruner aus bislang unbekannten Gründen.


Jean-Oscar Didier Matongo, der in Freiburg lebte und lange beim USC gespielt hat, hinterlässt nicht nur eine kleine Tochter, eine fassungslose Familie, sondern auch viele betroffene Basketballfans und Freunde. In Freiburg ist eine Trauerfeier vorgesehen, allerdings sind Datum, Ort und Zeit momentan noch nicht bekannt.

Um der Familie den Wunsch zu erfüllen, Oscar in Kamerun zu beerdigen, hat die KGJ Schwenningen ein Spendenkonto eingerichtet, denn die Überführung kostet viel Geld.

Spendenkonto Oscar Matongo

KGJ Basketball Schwenningen e.V.

Verwendungszweck: Spende für Oscar Matongo

Sparkasse Schwarzwald-Baar
Kontonummer: 150961871
BLZ: 694 500 65