Orkan Kyrill hat Freiburg verschont

Markus Hofmann

Der Orkan Kyrill, der gestern und heute Nacht in weiten Teilen Europas gewütet hat, hat Freiburg weitestgehend verschont.

Die Freiburger Polizei meldete vergleichsweise wenige Einsätze in der vergangenen Sturmnacht. Insbesondere ging es dabei um Behinderungen im Straßenverkehr durch umgestürzte Bäume und Äste, die auf die Fahrbahn geweht wurden. Menschen sind nach bisherigem Informationsstand nicht verletzt worden. Vereinzelte Schäden, die an Gebäuden und Fahrzeugen entstanden sind, lassen sich derzeit von der Polizei noch nicht beziffern, werden aber als gering eingestuft. Im Bereich St. Peter im Schwarzwald kam es kurzzeitig zu einem Stromausfall.