Oper: "Wildschütz" an der Musikhochschule

Manuel Lorenz

Am Freitag und Samstag präsentieren Opernstudenten der Freiburger Musikhochschule unter dem Titel "ABCD oder die Stimme der Natur" Szenen aus dem "Wildschütz" von Albert Lortzing.



Alexander Schulin, Leiter des Instituts für Musiktheater, hat die komische Oper des Komponisten und Librettisten Albert Lortzing als szenische Einrichtung auf die Bühne gebracht.


Im "Wildschütz" greift Lortzing auf das seit 1815 vielgespielte Lustspiel "Der Rehbock" von August von Kotzebue zurück, das sich durch reichlich Situationskomik und Sprachwitz auszeichnet. In seiner szenischen Einrichtung verzichtet Schulin ganz auf die großen Genre- und Chorszenen des Originals, auch das Bühnenbild ist stark reduziert. Damit will er den Blick seiner Opernstudenten für die Rollenprofile und das Zusammenspiel der Ensembles schärfen.



Mehr dazu:

Was: "ABCD oder die Stimme der Natur" - Winter-Opernproduktion der Freiburger Musikhochschule
Wann: Freitag, 9. und Samstag, 10. Dezember 2011, jeweils 19 Uhr
Wo: Hochschule für Musik Freiburg
Eintritt: 8 Euro, Schüler und Studenten 4 Euro
  • fudder: http://fudder.de titel="">Der Hype und der Meister: Beim Interpretationsseminar mit Alfred Brendel
  • fudder: http://fudder.de titel="">200 Jahre Chopin: Gedanken eines Abgewiesenen
[Probenfotos: Maurice Korbel]