Onaninstenalarm in Freiburg

Markus Hofmann

Am Wochenende sind Frauen in Freiburg wiederholt von onanierenden Männern belästigt worden. Die Polizei berichtet von gleich vier Fällen:

  • Wintererstraße (Herdern)
    Ziemlich schockiert war eine alte Frau, die am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr von einem (eventuell geisteskranken) halbnackten Mann mit eindeutig sexuelle Absicht angefasst und (verbal) beleidigt wurde. Der Vorfall ereignete sich an der Wintererstrasse in Herdern (Google Map), unweit eines Gastronomiebetriebes. Die Frau wurde körperlich nicht verletzt. 

  • Kleingartenanlage Hungerberg
    Kurz darauf wurde der Polizei ein zweiter Vorfall gemeldet. Diesmal war der (vermutlich gleiche) Mann nackt, als er masturbierend im Bereich der Kleingartenanlage (Bereich Hungerberg) an einer Spaziergängerin vorbeirannte. Wie das zweite Opfer mitteilte, sei dieser jüngere, dunkelblonde Mann dort schon öfters auf diese Weise aufgefallen. E hatte einen Rucksack bei sich, trug ein orangefarbenes Tuch / T-Shirt  und bei der ersten Begegnung noch eine dunkel Hose.

    Die Polizei, die mit etlichen Streifen nach dem Mann suchte, bittet dringend um Hinweise unter Tel. 0761 / 882-4221.

  • Dietenbachgelände
    Am Samstagnachmittag nahm die Polizei-Hundestaffel einen 65-Jährigen Mann im Dietenbachgelände am Fußweg bei der BMX-Anlage fest. Passanten hatten kurz vor 16 Uhr gemeldet, dass dort (und zuvor auch beim Kinderspielplatz) ein älterer Mann sein Gemächt präsentiere und, immer wenn Frauen oder Kinder vorbeikämen, onanieren würde. Etlichen Spaziergängern, insbesondere Müttern und Kindern, dürfte das Verhalten des Mannes aufgefallen sein. Sie werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei (Tel. 0761 / 882-4884) in Verbindung zu setzen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der 65-jährige bereits an anderen Tagen in gleicher Weise aufgetreten ist. Der Mann ist etwa 180 cm groß und schlank. Er hat lange, graue, ungepflegte und nach hinten gekämmte Haare und einen braunen Teint. Bei seiner Festnahme trug er eine blaue Jeans, ein orange-weiss-kariertes Hemd und eine Sonnenbrille.
  • Paduaallee
    Bereits am Samstagmorgen war gegen 6.30 Uhr ein onanierender Mann an der Straßenbahnhaltestelle Paduaallee Frauen gegenüber getreten. Auch dieser Mann soll etwa 180 cm groß sein. Er hat vermutlich dunkelblonde Haare. Nachdem er sein Gemächt präsentiert hatte, ging er in Richtung Pendlerparkplatz weg. Ob es sich um den Mann handelt, der später am Nachmittag festgenommen wurde, prüft die Polizei.