Österliches Feuerwerk

Marc Schätzle

Jedes Jahr feiert die griechische Insel Chios Ostern in einer ganz besonderen Art und Weise. Zwei benachbarte Dörfer feuern tausende Raketen gegeneinander ab. Das Ziel: Den Glockenturm der benachrbarten Kirche zu treffen.



Der Brauch geht bis 1889 zurück, als türkische Besetzer die Kanonen der Inselbewohner konfiszierten. Daraufhin schossen die Einwohner mit selbstgebastelten Raketen zurück.


Und so fliegen nun jährlich zu Ostern tausende Feuerwerkskörper zwischen der Gemeinde von Saint Mark und der Gemeinde von Erithiani hin und her. Ein nicht ungefährliches Spektakel.

Quelle: YouTube

[youtube PHe0B2HRNso nolink]