Noch mehr Spaß mit Ferrofluiden

Carolin Buchheim

Ferrofluide sind Flüssigkeiten, in denen winzig kleine magnetische Partikel suspensiert sind. Setzt man diese Flüssigkeiten Magnetfeldern aus, entstehen tolle Muster und Strukturen. Wie toll die sein können, haben wir euch schon mal in einer Mittagspause gezeigt. Die Ferrofluid-Objekte der Künstlerin Sachiko Kodama sind noch mal in einer ganz anderen Liga.



Für ihr Kunstwerk "Morpho Towers -- Two Standing Spirals", bei dem sie mit Yasushi Miyajima kollaboriert hat, setzte sie Ferrofluide einem Magnetfeld aus, das durch Musik beeinflusst wird.


Das Ergebnis? Zwei rotierende Türme aus Ferrofluid, an deren Oberfläche sich unabhängig voneinander Stacheln, Strukturen und Muster bilden.

Wunderschön.

Mehr dazu:


[via MeFi]

Sachiko Kodama, Yasushi Miyajima "Morpho Towers -- Two Standing Spirals"

Quelle: YouTube