Nightlife-Guru: WG-Party im Artik

Nightlife-Guru

Studentenpartys Freiburg lud am Donnerstagabend zur "WG-Party" ins Artik. Alkohol konnte selbst mitgebracht werden. Das konnte sich unser Nightlife-Guru - übrigens auch ein professioneller Trinkspiel-Spieler - nicht entgehen lassen. Ein Abend mit Lidl-Tüten, Billig-Bier, Dirndl-Maidle und Mäxle:



Jungs an der Tür

Wer sich für den Job als Türsteher bewirbt, rechnet sicher mit vielen abstrusen Erlebnissen. Jedoch keinesfalls damit eines Abends die Prozentzahl alkoholischer Getränke kontrollieren zu müssen - Getränke mit mehr als 15 Prozent müssen draußen bleiben. Ich habe einen guten Tropfen unter 15 Prozent dabei und darf passieren. Glück gehabt!

Inneneinrichtung und Deko

... funktionieren ganz nach der Devise "Eine WG-Party braucht keine Deko, sie dekoriert sich von selbst"! Leere Bierdosen, Weinflaschen, Sangriabomben vom Aldi, Tüten von Lidl und Sixer-Kartons dekorieren den Boden und die überquellenden Mülleimer.



Wer war da?

Die Erasmus-Studis und -Studinen sind vor rund einer Woche in Freiburg gelandet und haben es in ihrer ersten Woche schon ins Artik geschafft - und zwar in großer Anzahl.

Abgesehen davon Studierende mit Dosenbier, Baggy-Pants und Rucksäcken voller Nachschub. Jungs mit New-Era-Caps, bunt-karrierte Hemdenträger und die, die man nicht einordnen kann, weil sie alle gleichaussehende T-Shirts tragen. Außerdem Mädels, die sich mit ihrer Longchamps-Tasche hoffentlich fehl am Platz gefühlt haben, und welche mit Kleidern und Strumpfhosen. Unscheinbar kann anscheinend auch 'ne Devise sein.



Partyatmo und Klangwaren-TÜV

LouieLouie auf Tischen und an der Bar verteilt - noch geiler! Eine WG-Party in einer Jugendzentrums-Partylocation? Das geht gut, denn prinzipiell kennt sich auch auf einer geilen WG-Party fast keiner.

Vorteil der WG-Party im Artik: Hier muss man danach nicht Kotzflecken von der Tapete kratzen, und der Veranstalter wird am nächsten Tag nicht aus der Wohnung geschmissen und muss die nächsten Tage keinen Biergestank in der Bude ertragen.

Mit der Musik steht und fällt eine geile WG-Party, auf dem Mainfloor schmeißen die dem Guru unbekannten DJs mit allem um sich, was die Charts der letzten 15 Jahre an Partykrachern hervor gebracht hat.



Die Partymeute shaket zu Britney-Spears-Hits, "Barbie Girl", Cros "Eazy" und "Butterfly" von Crazy Town ab. In der Bar läuft gut tanzbarer Deephouse, der Chart-Musik-Hater wie mich besänftigt. Wobei Deephouse natürlich - ganz streng genommen - auf einer WG-Party nichts verloren hat. Die Erasmus-Abteilung erobert von Anfang an die Tanzflächen. Deshalb geht es schnell ordentlich zu Sache. Kein schüchternes Angetanze, sondern Abfeiern ist angesagt.

Die Stimmung ist ausgelassen und freundlich, rüpelhaftes Verhalten wurde mit dem Hard-Alk vor der Tür gelassen. Wer nichts mehr zu trinken hat, wird schnell mit neuem Stoff versorgt. Wer Bock auf Trinkspiele hat, setzt sich einfach irgendwo dazu. Im Laufe der Nacht rüpelt mich jemand aus Versehen an. Bevor ich mich aufregen kann, entschädigt er mich mit einem Bier. So lässt es sich richtig feiern.



An der Bar

Ist bis 1 Uhr gar nichts los - außer, wenn man Plastikbecher braucht. Die gibt es dort umsonst - Daumen hoch dafür. Gegen später sind Lidl-Tüten und Rucksäcke leer, und Nachschub muss her. Das Artik-Team reagiert darauf mit zwei zusätzlichen Barkeepern. Sehr geil.

Auf dem Klo um zwei

.... schwärmt mir ein Kerl gefühlte zwei Minuten von WG-Partys im Artik vor, während er mit der Hand an seiner Männlichkeit herumzieht. Verständlich. Dass er danach aber weiterfeiern geht, ohne sich die Hände zu waschen? Unverständlich.



Aufheiterle

An meinem Tisch sitzt zu etwas späterer Stunde ein sichtlich angetrunkener Kerl, der an einem Mädel im Dirndl rumschraubt. Da sie beide schon genug haben, fällt seine Flasche fuseliger Traubenplörre an mich und meine Begleitung. Nächste Runde Mäxle? Gesichert! Lang lebe der Fusel-Kater!

Aufregerle

Mehr Stühle an den Tischen! Ein Mäxle-Spieler spielt selten allein!

Fazit


Die Party war wild, die Party war geil.
Wohlfüh-Atmo und Billig-Alkohol reichen manchmal für eine super Nacht aus. Ich komme nach Hause und denke: "Was für eine großartige Nacht!" Gut gemacht,  Studentenpartys Freiburg! Nächstes Mal macht ihr noch mehr Werbung, dann kommen auch mehr Leute.

Mehr dazu: