Nightlife-Guru: "Mein Hund - Partner auf 4 Pfoten" @ Messe Freiburg

Nightlife-Guru

Der Hund ist der beste Freund des Menschen - das sagt zumindest das Sprichwort. Und der Mensch will seinen besten Freund gut umsorgen: bei der Hundemesse "Mein Hund" gab's am vergangenen Wochenende tanzende Hunde, Hundehalstücher, Wutzeohren und mysteriöse Hundedüsen. Unser Nightife-Guru war vor Ort:



Die Jungs an der Tür

Gegen 15 Uhr stehen wir vor der Messehalle 2. An der Kasse ist eine kleine Schlange, aber nach einer kurzen Wartepause dürfen wir für fünf Euro (ermäßigt vier) die Messe betreten. Hunde zahlen einen Euro, kommen jedoch nur mit gültigem Impfpass hinein.  Der Kartenkontrolleur bietet uns sofort eine gratis Hundezeitschrift an „Nehmt ’s mit, solange noch was da ist“.

Wer war da?

Das Publikum ist bunt gemischt. Der Großteil besteht aus (kinderlosen?) Pärchen oder Singles mittleren Alters, daneben auch ein paar Familien und viele Hunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Insgesamt ist die Messe am Sonntagnachmittag gut besucht, aber nicht überfüllt.

Inneneinrichtung und Deko

Nun ja, da das Ganze in der Messehalle stattfindet, bleibt die Hallenatmosphäre bestehen. Jeder Stand hat seine eigene Gestaltung: Plakate, Flyer, Stellwände und Auslegeflächen, gelegentlich ein paar Fotos wie zum Beispiel bei der „Suchhundestaffel Freiburg“.  Ansonsten bleibt die Halle aber recht schmucklos.

Programmcheck und Messeatmosphäre

Das Programm kündigt die Vizeweltmeister im Hunde Frisbee an und tatsächlich läuft gerade eine Show auf einer der beiden Aktionsflächen. Die ersten Würfe hauen einen nicht unbedingt vom Hocker, aber sofort zeigen Werfer und Hund, was sie wirklich drauf haben.



Akrobatische Verdrehungen in der Luft und dergleichen mehr, um die Frisbee zu fangen, beeindrucken die Zuschauer und zu guter Letzt dürfen zwei Kinder auch noch mal die Frisbee werfen. Auf der anderen Aktionsfläche startet kurz darauf der Tierschutzverein die Aktion „Hunde suchen ein neues Zuhause“, bei der verschiedene Hunde vorgeführt werden .



Hundefutter gibt gleich mehrmals, aber nur einer bietet „Wutzeohren“ an. Bei dem Stand sollte man aber nicht zu lange verweilen, da der Geruch empfindliche Nasen echt umhauen kann. Nicht nur kulinarische Hundebedürnisse wollen hier gedeckt werden. Neben Hundefutter gibt es unter anderem Hundehalstücher, Hundeschmuck -bis hin zu Homöopathie für Hunde.



Auf dem Klo

… war ich nicht. Jedoch wird angekündet, dass es nicht schlimm sei, wenn Hunde ihr Geschäft auf dem Boden der Messehalle loswerden. Für Größeres gibt es dann die roten „Kotbeutel“.

Aufregerle

Auf meine etwas verwirrte Frage, was genau denn eine Hundedüse sei, entgegnet mir der Verkäufer in einem ernsten Tonfall „Ja, wie würden Sie das denn sonst nennen?“ und beginnt daraufhin mich zu  belehren, was die Benennung von Staubsauger & Co angeht. Zumindest weiß ich jetzt, dass der Name für die Drüse des Staubsaugers nicht Staubsaugerkopf ist. Eine Hundedrüse ist im Übrigen ein Aufsatz für den Staubsauger, mit dem man das Fell entwirren und reinigen kann.



Fazit

Für Hundehalter, die die Möglichkeit haben, viel Geld und Zeit für ihren Hund zu investieren, ist diese Messe absolut geeignet. Was hier für Hunde angeboten wird, findet man so schnell nirgendwo sonst. Andererseits frage ich mich wiederum, ob so viel Brimborium um's Tier tatsächlich nötig ist – manche Sachen erscheinen doch ein wenig übertrieben. Aber wie heißt es so schön: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Im wahrsten Sinne des Wortes.