Nightlife-Guru: Grillen & Chillen in Kerber's Straußi

Nightlife-Guru

"Der Name ist Programm", kündigte Siegfried Kerber, Betreiber der Kerber Straußi in Staufen seine August-Grillpartys "Grillen & Chillen" an. fudder hat den Nightlife-Guru zur Kontrolle geschickt.

Einlass


In der Zufahrt zur Strauße steht eine Meute Jugendlicher in neonfarbenen Warnwesten und weist mit lässigen Gesten einen Parkplatz unter Obstbäumen zu. Sehr angenehm.

Einrichtung & Deko

Schön ist's hier. Kerber's Strauße hat Straußen-Flair so ganz ohne Rüschen-Gardinen und Niedlichkeits-Terror.

Hier ist der Junior zum Chef geworden, und der hat seinen eigenen Stil mitgebracht. Und Liebe zum Detail. Eine Schaukel wird durch Vorhänge und Sofas zur Chillout-Ecke, in das Heck eines Ford Granada ist ein Grill eingebaut worden, der Spielplatz ist toll, als Stehtisch im Hof dient ein großes Weinfass und die Fleißigen Ließchen sind so groß, als hätten sie Strahlung aus Fessenheim abgekriegt.



Mehr als nur Deko sind die beiden große Schwenkgrills, um die sich die Straußen-Gäste zu Beginn des Abends scharen. Dank einem Extra-Feuer neben der Auffahrt zur Strauße wird immer wieder frische Kohle nachgelegt, die Wirt Siggi mit der Schubkarre anfährt.

Klangwaren-TÜV und Party-Atmosphäre

Hinter den Plattentellern unter dem Straußenvordach steht D'Jan aus Basel, der die Strauße musikalisch nach Ibiza transportiert. Cafe-del-Mar-Sound ist nicht besonders aufregend, heute Abend will sich aber auch niemand aufregen, und so cruist man zu entspannter Hintergrundmusik, die niemanden stört, mit dem Gutedel-Becher in der Hand durch den Abend.

Als die Grills sich leeren und der Hof der Strauße noch voller wird, werden auch die Musik lauter und die Beats housiger.



Grillen & Chillen fühlt sich wie eine rappelvolle, private Grillparty, bei der man – zumindest als Nicht-Staufener – die meisten Leute nur noch nicht kennen gelernt hat. Es ist entspannt und schön. Die Staufener scheinen sich übrigens alle zu kennen. Für sie dürfte das ganze wie eine private Grillparty sein, nur ein bisschen größer als im heimischen Garten. Und ohne Aufräumen danach.

Gegen neun, halb zehn, wagen sich die ersten Erwachsenen auf die Tanzfläche vor dem DJ-Pult. Ausdruckstanz mit lange nicht bewegten Gliedern ist angesagt, aber auch der mag einen vor lauter Entspannung einfach nicht nerven. Ist doch schön, wenn Leute glücklich sind und tanzen, egal wie.

"Später wird noch richtig getanzt", versichert ein Stammgast aus Staufen. "Bis früh in den Morgen". Schade, so lange können wir heute nicht bleiben.

Wer war da?

Halb Staufen, und zwar vom Baby- bis ins Seniorenalter. Die jungen Familien gehen früh nach Hause, ab elf Uhr dominieren die Staufener Jugend und Menschen unter 40. Den Autos im Feld nach zu urteilen waren wohl auch eine ganze Menge Freiburger da, allerdings keine der üblichen Nightlife-Gesichter. Sehr erfrischend.

Catering

Klare Anweisungen gibt's auf der Speisekarte: Getränke – wir sind in einer Strauße, deswegen gibt es ausschließlich Wein und Saft – gibt's in Selbstbedienung an der Bar vor der Strauße, Bratgut an der Theke in der Strauße.


Die Auswahl ist nicht groß – eine Sorte Rindersteak, zwei Sorten Schweinesteak, ein paar Würstchen und ein bisschen Gemüse, aber oh Mann, ist das alles lecker. Gegrillt werden muss auf den Schwenkgrills selber, also heißt es aufpassen auf Steak und Mais. Die Saucen und Chutneys sind, wie auf fudder vom Chef angepriesen, hausgemacht und lecker.



"Und, darf ich hier schon ein paar Teller mitnehmen?", fragt er irgendwann freundlich, als Nightlife-Guru und Begleitung sich genüsslich die gefüllten Bäuche reiben. "Nee, nee, wir haben da noch was auf dem Grill liegen. Und ich brauch' noch eins von den Rindersteaks."

Die waren da aber leider schon ausverkauft. Merke: nächstes Mal früh kommen, sonst gibt's kein Rind mehr.

Auf dem Klo um halb elf

Vor dem Damenklo hat sich eine kleine Schlange aus Staufener Teenie-Mädchen gebildet. Man muss mal eben schnell den Lidstrich nachziehen und die Klamotten gerade rücken. Strauße oder nicht, das hier ist ja schließlich Nightlife.

Aufheiterle

"Schön dass ihr hier seid", sagt ein Staufener Bekannter. "Aber bleibt ihr noch lange? Gleich kommen noch vier Freunde von mir, und Euer Platz hier unter der Schaukel ist so gut."



Fazit

Grillen & Chillen in Kerber's Straußi ist eine tolle Abwechslung zum gleichförmigen Freiburg Nightlife. Das Essen ist lecker, die Strauße schön, das Publikum mal so ganz anders als sonst und die Musik auch gut. Insgesamt einfach perfekte Sommer-Atmosphäre.

Wie schade, dass der Spaß kommenden Mittwoch schon zum letzten Mal für dieses Jahr stattfindet.

Mehr dazu:

Was: Grillen & Chillen mit DJ Polyclyq, Berlin
Wann: Mittwoch, 27. August 2008, ab 18 Uhr bis Mitternacht oder auch länger
Wo: Kerber Straußi, Aussiedler Breite 1, Staufen (Lage)