Nightlife-Guru: Fasnet in Waldkirch

Nightlife-Guru

Einmal mit den Simpsons feiern, Schorli wiss sür statt Duff-Beer trinken und so richtig das Spiderschwein raus lassen! Unser Nightlife-Guru war am Samstagabend in Waldkirch und hat sich vom Fasnetsfieber anstecken lassen:



Die Prinzessinnen vom Bahnhof Freiburg

Zwei Mädchen tragen hübsche, rosa Kleidchen, das eine hebt sein Glas in die Höh'. Ich erwarte ein zartes Stimmchen, das „Stößchen“ sagt, dabei zuckersüß zwinkert und an seinem Sektglas nippt. Stattdessen tönt Prinzessin Blond „Prooooschd“, klirrt sein Bierglas an das der anderen und kippt es in einem Zug runter. Zur Mitte, zur Titte, zum Sack, Zack Zack!

Die Fahrt zum Fest

Bis auf die kleinen Hoheiten sind keine merkwürdigen Gestalten im Gebäude des Hauptbahnhofs zu finden. Erst als die Bahn in Richtung Elzach einfährt, versammeln sich die ersten Karnevalskostüme am Bahnsteig. Ein Zauberer ist auch dabei. Gleis 1 statt 9 ¾. Muss ein Irrtum sein.

In der Bahn steigt ein: ein Bierfass, ein Mafiosi, ein Chinese und ein pinker, fluffiger Bär. Dazu noch ein paar andere Wilde. Alle haben sie ein Pils in der Hand. Sie grölen, singen, haben gute Laune, wollen sich unterhalten. Ich gestehe, ich habe gelacht. Auch wenn ich kein Fasnetsmensch bin. Eine Zugfahrt, die ist schön, eine Zugfahrt, die ist bunt.

Die Snapchat-Story des Nightlife-Gurus mit Videos:



Wer war da?

In Waldkirch angekommen, versammeln sich alle Kindheitshelden auf einem Haufen: Ariel, Cinderella, Mickey Mouse, Tick, Trick und Track. Doch der Glanz und Zauber aus der Kindheit: alles eine Illusion. Trick hat zu viel getrunken und weiß nicht mehr, kann Tick und Track nicht mehr auseinanderhalten. 

Cinderella hat ihren Schuh immer noch nicht gefunden. An diesem Samstag sucht sie einen Strohschuh, keinen aus Glas. Ihr Prinz ist längst mit Ariel durchgebrannt. Zusammen sind sie am Wiischorle suffe. Das Walt Disney-Zauberschloss: die Waldkircher Kastelburg. Es läuft kein wohl klingendes Walt Disney-Intro, sondern „Schwarze Natasha“. Wohl Peter Wackels Verständnis von Pocahontas.

Doch nicht nur Disneyfiguren, sondern auch Dinos, Tiger, Mario und Luigi und die ganze Simpson-Family sind da und lassen so richtig die Sau raus! Beziehungsweise die Simpson-Family das Spiderschwein.

Die Jungs vor der Tür

Achtung Polizei! Ups, nein, das ist nur ein Macho - der meint, mit seiner Pilotenbrille besonders heiß auszusehen und findet sich in seinem Bullenkostüm extrem cool. Ist er aber nicht. Sorry, Bro.

Hingegen gefällt mir der Türsteher sehr: Der trägt nicht nur richtige Bodyguard-Klamotten, sondern lässt auch keinen der zu stark angeheiterten Männer, die vor mir stehen, in die Kneipe. Mich schon, weil: Frau.



Außeneinrichtung und Deko

In ganz Waldkirch sind Buden aufgestellt. Das Bierfass aus der Bahn wird es schwer haben, hier Platz zu finden. Die Lichter sind bunter, als die Faschingskostüme. Es gibt Schorli wiss sür und Pommes wiss rot.

Es ist fantastisch, sich die ganzen Menschen anzusehen. Teils haben sich die Waldkircher wirklich ins Zeug gelegt. Wirklich nett finde ich die Gruppenkostüme. Ganz besonders diese Glühwürmchen.

Oh Gott, ich wurde wohl von der guten Laune angesteckt! Eigentlich bin ich doch der Grinch der fünften Jahreszeit. Jetzt fängt es an, mir hier wirklich zu gefallen!

Dabei hatte ich erst zwei Bier. Immerhin, ich habe noch keine Schorli getrunken. Soweit kommt es noch! Leider hatten davon schon ein paar zu viele. Ein Narr sitzt auf einer Bank, sein Kopf hängt zwischen seinen Beinen. Der Ohrwurm der Südbandener Band sitzt ihm wohl im Magen.

Der Marktplatz ist brechend voll. Brechend.

Party-Atemlosphäre und Klangwaren TÜV

Schlager. Schlager. Schlager. Helene Fischers „Atemlos“ läuft rauf und runter. Hat der Sängerin keiner mal ein Asthmaspray? Da ist jetzt wirklich die Luft raus. Ansonsten, ja, ich gebe es zu: Es ist gute Stimmung. Das Ganze bis zum Morgengrauen.



An der Bar

Ein kleines Glas Bacardi oder Wodka mit Mische für 3,50 Euro. Schorle im größeren Glas, ebenfalls so um den Dreh. Klöpferchen, zwölf Stück für fünf Euro. Und nach den zwölf Stück sind es sogar drölf!

Highlight: der Grieche und Bayer-Sepple!

Fazit

Fasnet: Meins ist es eigentlich nicht. Aber wenn man sich schon überreden lässt, dann sollte man definitiv nach Waldkirch gehen!



Add uns auf Snapchat und schick uns Deine Freiburg-Snaps!