Nicole Bührer aus Ihringen ist bei den Blind Auditions von The Voice

Kyra Leibham

Vor so einem großen Publikum hat sie noch nie gesungen: Die 33-jährige Nicole Bührer ist heute bei den Blind Audition von The Voice of Germany zu sehen. Ob sie weiterkommt, durfte sie zwar nicht verraten, dafür aber ihren Song – den eigentlich ein Mann singt.

Die 33-jährige Mama aus Ihringen hat noch nie vor einem so großen Publikum wie bei The Voice gesungen. Momentan arbeitet Nicole drei Mal die Woche im Büro eines Sanitärbetriebs. Nach dem Auftritt bei den Blind Auditions ist ihr Drang, auf der Bühne zu stehen noch größer als davor. fudder hat mit ihr gesprochen:


fudder: Was hat dich dazu bewegt, dich bei The Voice zu bewerben?
Nicole: Letztendlich war mein Mann Manuel der ausschlaggebende Punkt. Meine Freundin Simone hatte mir Anfang Januar einen Link zur Anmeldung geschickt. Ich habe das meinem Mann gezeigt und sagte noch: "Schau mal, was Simone mir schickt, da bewerbe ich mich doch nicht." Aber mein Mann meinte, ich soll doch mal zum Casting gehen.

fudder: Zu den Blind Auditions schaffen es die Wenigsten. Wer hat dich begleitet?
Nicole: Mein Mann, seine Schwester Susi, meine Freundinnen Bianca und Simone und meine Schwägerin Ramona.

fudder: Welchen Song performst du?
Nicole: Ich werde "Sweet Child o Mine" in der Version von Fergie singen.

Diesen Song performt Nicole bei The Voice:



fudder: Welcher Coach ist dein Favorit?
Nicole: Darüber habe ich mir im Vorfeld keine Gedanken gemacht, alle Coaches sind erfahrene Künstler von denen man bestimmt nur profitieren kann. Ich habe einfach gehofft, dass sich mindestens ein Stuhl umdreht.

fudder: Was denkt deine Tochter darüber, dass du im Fernsehen zu sehen bist?
Nicole: Meine kleine Lilly ist erst drei. Sie versteht noch nicht, was da passiert ist aber sie weiß auf jeden Fall, dass ich bei The Voice of Germany war. Seit ein paar Wochen, möchte sie auch nach Berlin um auf der Bühne zu singen, sie übt schon ganz fleißig.
Was: Nicole Bührer bei The Voice of German
Wann: Donnerstag, 10. November, 20:15 Uhr
Wo: ProSieben