Newspeak

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, dass England ein neuartiges Alphabet besitzt? Schuld daran hat der Schriftsteller George Bernard Shaw, der das althergebrachte als zu ungeeignet für die englische Sprache empfand. Deshalb verfügte er in seinem Testament, dass ein neues, dem lateinischen möglichst unähnliches Alphabet entwickelt werden sollte.

Den ausgeschriebenen Wettbewerb gewann Ronald Kingsley Read 1958, acht Jahre nach Shaws Tod, mit dem Shavian Alphabet, das aus 40 Buchstaben und acht Ligaturen, also oft verwendeten Wortstücken, besteht. Bisher ist allerdings nur ein Roman in der neuen Schrift erschienen, nämlich Androcles and the Lion von George Bernard Shaw.