Neustädter Rowdys machen Ärger

fudder-Redaktion

Fünf betrunkene Randalierer im Alter von 18 bis 27 Jahren haben gestern in Titisee-Neustadt für Ärger gesorgt: Sie schlugen mit Boxhandschuhen auf den Gast einer Wirtschaft ein und griffen die Polizisten an, die sie festnehmen wollten.

Der Besitzer einer Tankstelle in Neustadt teilte der Polizei zunächst mir, dass ein Betrunkener gegen eine Blechwand schlägt. Danach entwickelte sich ein Streit, bei dem auch ein Fahrzeug des Tankstellenbesitzers beschädigt wurde.


Die Gruppe von insgesamt fünf jungen Männern ging danach in Richtung Scheuerlenstraße, wo sie an die Tür eines Gasthauses urinierte. Gegen Mitternacht meldete der Betreiber einer Gaststätte in der Unterstadt, dass eine Personengruppe größere Probleme verursachen würde. Zwei der Randalierer trugen beim Eintreffen der Polizei mittlerweile Boxhandschuhe, mit denen sie, nach Angaben von Zeugen, auf einen Gast eingeschlagen hatten.

Die betrunkene Gruppe provozierte die einschreitenden Polizeibeamten mehrmals und konnten auch wegen ihrer Trunkenheit nicht davon abgebracht werden, die Beamten körperlich anzugehen. Mit Unterstützung von Beamten des Polizeireviers Freiburg-Süd und der Diensthundeführerstaffel wurden die Personen in Gewahrsam genommen. Bei der Gewahrsamnahme leisteten die Personen Widerstand. Einer der Täter versuchte seinen Bekannten aus dem Gewahrsam zu befreien und wurde dabei von einem Diensthund gebissen. Der daraufhin flüchtende Täter muss sich nun auch wegen versuchter Gefangenenbefreiung verantworten.

Die Randalierer wurden nicht müde, die Polizisten zu bedrohen und zu beleidigen, als sie in die Gewahrsamseinrichtungen von Titisee-Neustadt und Freiburg gebracht wurden. Die Schmähorgie fand auch auf dem Revier von Neustadt kein Ende. Einer der Randalierer griff einen Beamten unvermittelt an, trat ihn in die Magengegend und zerstörte seine Brille. Die 18- bis 27-jährigen Täter aus Neustadt sind der Polizei bekannt. Gegen drei der Personen wurde auf Antrag der Polizei von der Stadt Titisee-Neustadt Platzverweis für die Unterstadt erlassen.

Mehr dazu: