Neueröffnung: Vapiano im Quartier Unterlinden

David Seitz

Neben McDonalds, Burger King, Nordsee und anderen Fast-Food Restaurants hat nun ein neue Kette in Freiburg ihre erste Filiale eröffnet: Vapiano, laut Defintion ein systemgastronomisches Schnellrestaurant, will italienisches Flair ins neu eröffnete Quartier Unterlinden bringen.



"Frische, Transparenz und Selbstbestimmung" - mit diversen vielversprechenden Formulierungen versucht die Geschäftsleitung das neue Restaurant zu umschreiben. "Kochen mit Freunden", "eine emotionale Tankstelle" oder "eine mediterrane Auszeit" sind die Slogans, die dem Vapiano-Lebensgefühl Nachdruck verleihen sollen. Hinter all den blumigen Sätzen verbirgt sich ein ungewöhnliches, auf den zweiten Blick aber nicht ganz neues System.

Die Vapiano Gäste erhalten am Eingang eine Chipkarte, die sämtliche Bestellungen speichert. Man kann nun aus einem recht großen Sortiment an Pasta, Pizza und Dolci seine Favoriten auswählen und anschließend über die Zubereitungsart, das heißt über Soßen, Fleisch, Gemüse und Kräuter selbst entscheiden.

"Der Kunde kocht selbst," so die Vapiano Geschäftsleitung. Zur Nudel gibt es dann zum Beispiel Ente, Huhn, Rinderfilet oder Spinat, Orangensoße und Rucola. Wem das Maß an Individualität noch nicht hoch genug ist, der kann sein Gericht am Platz noch mit Kräutern aus dem tischeigenen Kräutergärtchen aufpimpen.



"Fresh Casual Dining" nennt sich dieses Vapiano Konzept, alles wird vor den Augen der Gäste zubereitet, in einem kleinen Glaskasten kann man die Nudelproduktion beobachten. Ob man an der "Front-Cooking Theke" von einem gelernten Koch verwöhnt wird, weiß man vorher aber nicht. "Know-How spielt bei uns keine so große Rolle, wir setzen eher auf Attitude und Lifestyle" sagt  Geschäftsführer Mirko Silz.

Etwa 100 sogenannte "Vapianisti" kümmern sich um die Gäste, gegen Mittag rechnen die Vapiano Chefs aber mit einem derartigen Ansturm an Mittagessern, dass man Wartezeiten um die 20 Minuten nicht für ausgeschlossen hält. "Im Normalfall sollte das Essen aber nach etwa 10 Minuten fertig sein". Ein Pager signalisiert dem Gast, dass seine Pizza den Ofen verlassen hat und gegessen werden will. Preislich bewegt man sich zwischen 5 und 8 Euro, die Rechnung erhält der Gast, wenn er seine Chipkarte an der Kasse abgibt.

Lange Holztische, schlichte, klare Farben und Parkettboden, wie in jeder Filiale schmücken zwei Olivenbäume den Essbereich - mit dem Design des Mailänder Künstlers Matteo Thun versucht das Vapiano ein wenig italienische Lebensart zu transportieren. In der Lounge, die daran anschließt sollen die Gäste nach dem Essen noch zu einem Café und Panna Cotta verführt werden.

Mehr dazu:


Vapiano

Quartier Unterlinden
Fahnenbergplatz
79090 Freiburg
0761.28538010
freiburg1@vapiano.de

Öffnungszeiten

Sonntag bis Donnerstag
10 bis 24 Uhr

Freitag und Samstag
10 bis 1 Uhr

Foto-Galerie:

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.